24 Teilnehmer bestehen praktische Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk – Ausstellung bei der Handwerkskammer

24 Meisterschüler im Maler- und Lackiererhandwerk zeigten im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Regensburg mit einer Meisterstück-Ausstellung ihr gestalterisches und handwerkliches Können. Im Rahmen ihrer praktischen Prüfung mussten die Absolventen einen simulierten Kundenauftrag planen, kalkulieren und mittels Werkproben ausführen. Die diesjährige Projektaufgabe verlangte eine Konzepterstellung zur farblichen Gestaltung der Villa eines Musiker-Ehepaares mit diversen Decken, Wänden und Einrichtungsgegenständen.

„Aus ein und derselben Aufgabenstellung wurden 24 individuelle Lösungen“, verdeutlichte der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Michael Ryll die vielfältigen Möglichkeiten des Maler und Lackierer-Handwerks mit Farben, Techniken und Werkstoffen zu gestalten. „Von Tapezier- und Vergoldungsverfahren über Lackierarbeiten bis zur kreativen Wandgestaltung war alles dabei“, so Ryll.

Teilnehmer Simon Riedl

Teilnehmer Simon Riedl aus Roding im Landkreis Cham überzeugte die Prüfer mit einem aufwendigen Meisterstück in edlem Design. „Die goldene Wand aus Schlagmetall war nicht ohne“, schmunzelt der Prüfling. „Damit das Rastermuster erhalten bleibt und kein Versatz entsteht musste ich absolut exakt arbeiten.“ An seinem Beruf schätze der 25-Jährige vor allem den Aha-Effekt nach getaner Arbeit. Es sei immer wieder schön zu sehen, was man mit Farbe bewirken und damit aus Räumen machen kann, so Riedl. In einigen Jahren wird er den elterlichen Betrieb in Roding übernehmen.

Teilnehmerin Miriam Satzinger

Künftige Betriebsnachfolgerin ist auch Miriam Satzinger aus Velburg im Landkreis Neumarkt. Sie wählte für ihre Abschlussarbeit einen verspielteren Stil mit Blumenmuster und weichen Farben. „Der lackierte Couchtisch in Würfelform war eine Herausforderung“, so die Teilnehmerin, „aber insgesamt war die Prüfung schon machbar.“ Das Schönste an ihrem Beruf seien für die 25-Jährige die Arbeit mit Menschen und die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten.

Kursleiter Stefan Schweele war stolz auf die Leistung seiner Prüflinge. „Die größte Schwierigkeit bei der Prüfung war die konträre Verbindung von modernem Bau und einer Gestaltung mit Bezügen zur klassischen Musik. Aber das haben alle wunderbar gelöst.“ Sorgen um die berufliche Zukunft der Jungmeister macht sich der Kursleiter nicht. Die Perspektiven für Maler- und Lackierermeister sind vielversprechend.

Inhalte des 952 Unterrichtsstunden umfassenden Kurses zum Maler- und Lackierermeister waren unter anderem diverse Anstrichtechniken, Lackiersysteme und Spritzverfahren. Auch Normvorschriften und gesetzliche Vorgaben standen auf dem Stundenplan. Meisterkurse im Maler- und Lackiererhandwerk bietet das Bildungszentrum in Regensburg jährlich von Mitte Januar bis Mitte Juli an. Nähere Informationen gibt es unter www.hwkno.de/weiterbildung.

Erfolgreiche Absolventen der praktischen Prüfung:


Veronika Baumann, 94469 Deggendorf
Nadja Bender, 92507 Nabburg
Karina Frisch, 92318 Neumarkt
Walter Frisch, 94556 Neuschönau
Daniel Gebel, 94447 Plattling
Josef Geier, 94508 Schöllnach
Eduard Hermann, 93105 Tegernheim
Sebastian Hillenmeyer, 84171 Bayerbach
Markus Hofstetter, 93173 Wenzenbach
Julia Horlacher, 83250 Marquartstein
Helmut Kiefl, 93486 Runding
Dimitrij Kornev, 94065 Waldkirchen
Tobias Kreuzer, 93470 Lohberg
Fabian Lobinger, 92269 Fensterbach
Josef Mayer, 93197 Zeitlarn
Andreas Meisenhälter, 84103 Postau
Stefan Meyer, 93098 Mintraching
Sebastian Mittag, 84371 Triftern
Simon Riedl, 93426 Roding
Miriam Satzinger, 92355 Velburg
Michael Sturm, 93128 Regenstauf
Maximilian Ulbrich, 84028 Landshut
Peter Wabro, 92551 Stulln
Tobias Zeitler, 95666 Mitterteich

 

Ansprechpartner:
Michael Ryll
Tel. 0941 7965 148
Fax 0941 7965 281148
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!