Die Experten der Stiftung Lesen haben anlässlich der Sommerferien thematisch passende, digitale Lesetipps für Kinder und Jugendliche zusammengestellt

Kids eBook Copyright ELINET
Mainz, 20. Juli 2016.Die Sommerferien stehen vor der Tür – und damit für viele Familien lange Fahrten zum ersehnten Urlaubsziel. Aber auch wenn der eigene Balkon, der Garten oder das heimische Schwimmbad im Zentrum der freien Wochen stehen, sollte für gute Unterhaltung gesorgt sein. Für Kinder und Jugendliche zwischen 2 und 14 Jahren haben die Experten der Stiftung Lesen daher digitale Medienempfehlungen in Form von Apps und E-Books zusammengestellt, die sich um eine der schönsten Zeiten im Jahr drehen: die großen Ferien!


Apps für Kleinkinder
Für die ganz Kleinen empfehlen die Experten der Stiftung Lesen den App-Klassiker: „Fiete - Ein Tag auf dem Bauernhof“ (iOS und Android). Darum geht es: Mit Quetschkommode und Seemannsmusik wird zu Beginn der Spiele-App auf ein weiteres Abenteuer von Fiete, dem Seebären mit Ringelpullover und Kapitänsmütze, eingestimmt. Der hat nämlich nicht nur ein Boot - sondern auf seiner Insel mit zwei Bergen auch tagtäglich einiges zu tun.
Liebevoll illustriert und einfallsreich animiert, lädt Fietes Tagewerk zu einfachen Spielen ein, regt aber auch zum Erzählen an. Witzige Details und die stimmige Geräuschkulisse machen auch großen Spaß und schaffen eine maritime Atmosphäre. Den Mini-Ausflug auf den Inselbauernhof bewältigen auch die Jüngsten intuitiv.
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/142/buch/2013
Apps für Kindergartenkinder
Ab 3 Jahren empfiehlt die Stiftung Lesen „Pulpo“ (für iOS). Die Lern-App rund um den kleinen Tintenfisch Pulpo enthält kurze Geschichten, die mit Minispielen zum Zählen und Suchen verknüpft sind. Die sehr kurzen Texte werden langsam vorgelesen und auch die Animationen sind bewusst gewählt, um kleine Kinder nicht mit Reizen zu überfluten. Ein besonderes Hörerlebnis: Pulpo singt mit seinen Unterwasserfreunden, die Stimme verleiht ihm der Opernstar Rolando Villazón.
Es ist möglich, zwischen fünf verschiedenen Sprachen auszuwählen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Mandarin, brasilianisches Portugiesisch).
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/142/buch/2397
Ab 4 Jahren setzen die Stiftung Lesen Experten auf die preisgekrönte App „David Wiesners Spot“ (für iOS). Anfangs ist da nur ein Marienkäfer, der auf dem weißen Bildschirm herumkrabbelt. Doch was hat er denn in der Mitte für einen besonderen Fleck? Vergrößert man diesen, verwandelt sich der Fleck auf seinem Rücken in eine Insel. Vergrößert man die Insel, sieht man plötzlich ein Haus. Vergrößert man Haus, sieht man verschiedene Gegenstände auf dem Schreibtisch. So geht es unendlich weiter...Die App entführt auf diese Weise in fünf fantastische Welten, die zu einer großen Entdeckungsreise einladen.
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/142/buch/2399

Kids eBook Copyright Stiftung Lesen
Apps und E-Books für Vorschul- und Schulkinder
Für Kinder ab 5 Jahren empfiehlt sich der „Barefoot Weltatlas“ (für iOS) für alle Weltenbummler und Entdeckungsreisenden, die gerne mit dem Finger und der Fantasie auf der Landkarte unterwegs sind. Der digitale 3-D-Globus lässt sich mit einem Wisch drehen und an einer zufälligen Stelle anhalten und liefert dann spannende Informationen zu dem Land, der Geschichte, den Bräuchen, der Wirtschaft, den Bewohnern sowie der Flora und Fauna. In der Sachbuch-App werden die multimedialen und interaktiven Features sinnvoll eingesetzt, sodass sie auch schon für Vorschulkinder geeignet ist.
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/138/buch/1826
Auch „Der kleine Prinz“ begeistert weiterhin Groß und Klein (ebenfalls für Kinder ab 5 Jahren geeignet) – erhältlich als TigerBook: http://www.stiftunglesen.de/service/leseempfehlungen/lese-und-medienempfehlungen/buch/2591?seite=2
Ab 8 Jahren sind diese grünen Gesellen der Hit: „Die Olchis werden Fußballmeister“ (E-Book, TigerBook). Die interaktive Geschichte schildert in gewohnt lustiger Olchi-Manier ein turbulentes Fußballspiel mit jeder Menge roter Karten, das in einer herrlichen Schlammschlacht endet. Animationen und Geräusche erwecken die Bilder zum Leben und sorgen für ein umfassendes Leseerlebnis.
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/buch/2700
Für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren eignet sich „One button Travel“ (für iOS). Das Science-Fiction-Abenteuer entfaltet sich in Form eines Nachrichten-Chats, an dem sich der Leser aktiv beteiligt. Er wählt aus mehreren Antworten aus und bestimmt so die Handlung mit. Die Story wirft zudem drängende Zukunftsfragen auf: In welcher Gesellschaft werden wir leben? Wie wird die Technik unser Leben bestimmen? Welche Erfindungen werden selbstverständlich sein? Das innovative Digitalformat und die kurzen Texthäppchen sprechen auch weniger geübte Leser an.
www.stiftunglesen.de/initiativen-und-aktionen/digitales/digitale_empfehlungen/139/buch/2639
Weitere Medien- und Leseempfehlungen
Weitere Medien- und Leseempfehlungen zu den unterschiedlichsten Themen und Interessensgebieten gibt es auch auf www.stiftunglesen.de/leseempfehlungen .

Gerne stehen Ihnen auch unsere Experten für Fragen zur Verfügung.

Die Stiftung Lesen arbeitet dafür, dass Lesen Teil jeder Kindheit und Jugend wird. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Voraussetzungen für die persönliche Entwicklung und ein erfolgreiches Leben. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen breitenwirksame Programme sowie Forschungs- und Modellprojekte durch. Dazu zählen der „Bundesweite Vorlesetag“, der „Welttag des Buches“ und „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt. Mehr Informationen unter www.stiftunglesen.de.