Zum diesjährigen Martinigansessen der SPD konnte der Ortsvorsitzende Manuel Berger neben Vertretern zahlreicher Vereine auch 2. Bürgermeister Bernhard Pritscher sowie einige Kreis- und Markträte begrüßen.
Martinigansessen SPD Ergolding v.l.: Sebastian Hutzenthaler, Manuel Berger, Ruth Müller, Joachim Czichon, Peter Forstner (Foto: SPD-Niederbayern)Martinigansessen SPD Ergolding v.l.: Sebastian Hutzenthaler, Manuel Berger, Ruth Müller, Joachim Czichon, Peter Forstner (Foto: SPD-Niederbayern)
Bevor sich alle "Brust oder Keule" widmeten, sprach MdL Ruth Müller über den Freistaat Bayern, dessen Geburtstag sich am 7. November zum 103 mal jährt, sowie über die Bayerische Verfassung, die ihren 75. Geburtstag feiern kann. Müller führte aus, dass die Geschichte des Freistaats Bayern zeigt, dass sie an Meilensteinen stets eng verknüpft war mit den Sozialdemokraten. Es war der Sozialdemokrat Kurt Eisner, der den Freistaat ausgerufen hat. Es waren die Sozialdemokraten, die in Bayern und in Berlin 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt haben und es war der Sozialdemokrat Wilhelm Hoegner, der in seinem Schweizer Exil die ersten Texte für die Bayerische Verfassung schrieb. "Wir Sozialdemokraten waren nicht oft an der Macht, aber trotzdem nicht machtlos. Wenn man jedoch betrachtet, wie lange es manchmal gedauert hat, bis die Ideen von uns umgesetzt wurden, können wir uns für ein modernes Bayern in den nächsten 100 Jahren nur wünschen, die Mehrheitsverhältnisse in Bayern zu ändern, damit die Uhren in Bayern nicht nur anders gehen, sondern auch auf der Höhe der Zeit sind."
 
 
Tonia Anders
Referentin im Bürgerbüro Ruth Müller, MdL
Nikolastraße 49
84034 Landshut
Telefon: +49 (0)871 95358 300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ruth-müller.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung