Albert Schwarz vom Bezirksklinikum Mainkofen macht Ausbildung und Fachabitur gleichzeitig

Ausbildung oder Fachabitur? Für Albert Schwarz keine Frage. Der Auszubildende des Bezirksklinikums Mainkofen macht beides gleichzeitig. Für das Bezirksklinikum ist es der erste Auszubildende, der parallel zur dualen Ausbildung auch noch das Fachabitur erwerben möchte.
v.l.: Johann Riedl, Schulleiter der Berufsschule Deggendorf mit Auszubildendem Albert Schwarz, Ausbilder Martin Bumberger und Ausbildungsleiterin Steffi Frömel, alle drei Bezirksklinikum Mainkofen (Foto: Bezirksklinikum Mainkofen)v.l.: Johann Riedl, Schulleiter der Berufsschule Deggendorf mit Auszubildendem Albert Schwarz, Ausbilder Martin Bumberger und Ausbildungsleiterin Steffi Frömel, alle drei Bezirksklinikum Mainkofen (Foto: Bezirksklinikum Mainkofen)
Für Albert bedeutet die Entscheidung vor allem eins: Fleißig die Schulbank zu drücken. Denn neben seiner Ausbildung zum Elektroniker und seinem regulären Berufsschulunterricht nimmt er noch das Angebot zum Erwerb der Fachhochschulreife wahr. Das bedeutet für ihn zusätzlichen Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie in Natur- und Gesellschaftswissenschaften an zwei Abenden in der Woche. Nach dem erfolgreichen Abschluss der dreieinhalb Jahre dauernden Lehrzeit und dem Bestehen der Ergänzungsprüfung erhält Albert damit auch gleichzeitig die Fachhochschulreife verliehen, die ihm den Zugang zum Studium an einer Fachhochschule in Deutschland ermöglicht. Der Abschluss befähigt auch zum Einstieg als Vollzeitschüler in die 13te Jahrgangsstufe an der Berufsoberschule und damit einhergehend dem Erwerb der Hochschulreife.
Insgesamt gibt es das Angebot der Berufsschule Plus an drei Standorten in Bayern. Schulleiter Johann Riedl berichtet von über 50 Neuanmeldungen in Deggendorf und freut sich über so viele engagierte Schülerinnen und Schüler.
Ausbildungsleiterin Steffi Frömel und Ausbilder Martin Bumberger vom Bezirksklinikum Mainkofen loben die hohe Leistungsbereitschaft des jungen Kollegen und auch der Stellv. Krankenhausdirektor Christian Fenzl begrüßt das Engagement des angehenden Betriebselektronikers.
„Wir unterstützen unsere Angestellten bei Ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung“, so Christian Fenzl, Stellv. Krankenhausdirektor. „Viele unserer Beschäftigten haben hier mit einer Ausbildung begonnen und durch Fort- und Weiterbildungen Karriere gemacht. Die Förderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat beim Bezirksklinikum schon seit langem einen sehr hohen Stellenwert und sich in Sachen Personalbindung bestens bewährt.“



Birgit Kölbl-Grantner
Marketing und Unternehmenskommunikation
Bezirksklinikum Mainkofen
Mainkofen A 3
94469 Deggendorf
Tel. 09931 87 – 30300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!