Welche Eltern kennen das nicht: dreckverschmiert und mit stolz geschwellter Brust steht der Nachwuchs in der Terrassentür und präsentiert die neuesten Fundstücke seiner Buddelei – meist Steine oder „Fossilien“. Was für Kinder ein großer Spaß ist, bildet für Archäologen die Grundlage ihrer Arbeit. In der Wissenschaft spricht man jedoch nicht von einer Buddelei, sondern von einer Grabung – und die folgt festen Regeln und Vorgehensweisen. Diese lernen die Kinder bei unserem neuen Angebot nicht nur kennen, sondern wenden sie direkt an und stoßen dabei auf den ein oder anderen Fund aus vergangenen Zeiten.
Archäologie in der Box im Sommerferienprogramm der Stadt Abensberg (Foto: Veronika Leikauf)Archäologie in der Box im Sommerferienprogramm der Stadt Abensberg (Foto: Veronika Leikauf)
Ein Museum zeigt Dinge aus der Vergangenheit, das ist vielen Kindern bewusst. Wie lange diese Vergangenheit allerdings zurück liegt und vor allem wie wir heute an diese archäologischen Objekte kommen, das ist für viele kleine Besucher ein Mysterium. In einem neuen museumspädagogischen Angebot wird genau diesem Rätsel auf die Spur gegangen. Wie die Profis graben die Kinder in vorbereiteten Archäologie-Boxen nach verborgenen Schätzen und lernen, wie ein solcher Fund professionell geborgen wird – und was zum Beispiel eine einfache Scherbe über das Leben vor 1000 Jahren verraten kann.
Es wird darüber hinaus der Weg von der Ausgrabungsstätte bis ins Museumsdepot erkundet, wo viele Funde dauerhaft bewahrt und für folgende Generationen aufgehoben werden – um dann im Museum ausgestellt zu werden. Bei einem Rundgang durch den Herzogskasten, das Stadtmuseum Abensbergs, werfen die Kinder außerdem einen Blick zurück in die Geschichte ihrer Heimatstadt und werden staunen, wie weit diese zurückreicht.
Das Angebot richtet sich an Geburtstagskinder mit viel Neugier und Forschungsgeist und deren Eltern.

Der Kindergeburtstag kann nach Absprache terminiert werden. Preis: 60 Euro für max. 10 teilnehmende Kinder. Die Dauer wird mit ca. 2,5 Stunden veranschlagt.

Weitere Information bei:
Stadtmuseum Abensberg
Münchener Straße 14
93326 Abensberg
Ansprechpartnerin: Veronika Leikauf, M.A.
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +49 9443 9103 – 326