Zwei bei der Arbeit (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Das Reparatur-Café Abensberg öffnet am Sonntag, 4. März, von 14 bis 17 Uhr wieder seine Türen im evangelischen Gemeinderaum in der Frankstraße 3 in Abensberg. Wieder sind hilfreiche Bastler anwesend, um die mitgebrachten Gegenstände zu inspizieren und wenn möglich zu reparieren. Evi Bartos von der Vorstandschaft des Trägervereins hat einige Neuerungen organisiert: „Ab sofort können bei uns Messer ohne Wellenschliffund Scheren geschliffen werden. Außerdem bieten wir Holzreparaturen bei beschädigten Kleinteilen an. Auch Fahrrad-Reparaturen sind möglich.“ Allerdings sind bei Holz- und Radl-Reparaturen Anmeldungen nötig: Tel. 09443/ 1645 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  via eMail.
Repair-Cafe Besuch in Abensberg (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
Grundsätzlich gilt: Gegenstände, die eine Person alleine tragen kann, können zur Reparatur gebracht werden; Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht. Fairtrade-Kaffee und selbst gebackene Kuchen verkauft das Organisationsteam zu günstigen Preisen, einen Ratsch gibt’s kostenlos dazu. Schön ist für Frau Bartos, dass die drei im Landkreis bestehenden Reparatur-Kreise in freundschaftlichem Kontakt zueinander stehen. „Wir tauschen uns aus, es gibt kein Konkurrenzdenken“, so Evi Bartos.