Leiterin der Wirtschaftsschule Abensberg:  Petra Schlögl (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Die Staatliche Wirtschaftsschule Abensberg informiert am Montag, 29. Januar 2018, ab 18 Uhr sowie am Samstag, 3. März 2018, ab 10 Uhr, am Schulstandort Abensberg, Römerstraße (Eingang Mittelschule; Veranstaltung ist ausgeschildert). Interessierte melden sich gerne vorab im Sekretariat der Mittel- und der Wirtschaftsschule bei Angelika Mandlik unter Tel. 09443/ 6439 (per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder auch bei Lehrerin und Wirtschaftsschul-Leiterin Petra Schlögl (per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).
Wirtschaftsschulelehrerin Sabine Schramm (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Die Stadt Abensberg weist darauf hin, dass die Staatliche Wirtschaftsschule ein kostenfreies, da staatliches, Schulangebot ist. Die Wirtschaftsschule ist möglich durch eine Kooperation der Staatlichen Berufsschule Kelheim und der Mittelschule Abensberg und wurde im September 2013 aus der Taufe gehoben. Im Juli 2017 erfolgte die Verabschiedung der ersten Absolventenklasse; alle Schülerinnen und Schüler hatten den Abschluss erreicht und alle wussten genau, wie es für sie weiter geht. Damit wurde der „Kein Abschluss ohne Anschluss“-Grundsatz des Schulstandorts Abensberg auch an der Wirtschaftsschule umgesetzt. Der Eintritt kann nach der 6. oder 7. Klasse erfolgen, am Ende stehen ein mittlerer Schulabschluss sowie hervorragende Berufsaussichten. Darüber hinaus wird der Entscheidungsdruck in der 4. Klasse merklich verringert.
Die Staatliche Wirtschaftsschule Abensberg gehört aktuell auch zu den elf bayerischen Wirtschaftsschulen, die ab dem Schuljahr 2018/2019 den bilingualen Unterricht proben. Im Rahmen des Pilotprojekts findet in bilingualen Klassen der Unterricht in den Fächern Geschichte/Sozialkunde, Wirtschaftsgeografie und Übungsunternehmen auf Englisch statt. „Das Pilotprojekt zum bilingualen Unterricht an der Wirtschaftsschule ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, über den regulären Englischunterricht hinaus ihre Sprachkompetenz zu festigen“, so Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle. Das sichere Beherrschen von Fremdsprachen – insbesondere des Englischen – komme den Wirtschaftsschülerinnen und -schülern in ihrem späteren Beruf sicherlich zugute.

Was sagen die Schüler selbst?
Oberstudiendirektor Johann Huber gratuliert Sophie Langwieser, die Jahrgangsbeste 2017 ist (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Sophie Langwieser aus Train, beste Absolventin im Sommer 2017, wurde durch ihre Mutter auf das Angebot in Abensberg aufmerksam gemacht. Sophie: „Ich wollte unbedingt die mittlere Reife und dachte an eine Realschule. Als meine Mutter einen Infoabend der Wirtschaftsschule Abensberg besucht hat, hat sie mich gleich angemeldet. Ich war dann von der 7. Klasse an dabei. Insbesondere das Fach Betriebswirtschaft war sehr stressig, man musste dran bleiben. Aber heute bin ich in der Ausbildung als Industriekauffrau und sehr zufrieden! Ich habe sehr nette Arbeitskollegen und mein Abi mache ich neben der Ausbildung. Wer im Beruf einen betriebswirtschaftlichen Weg einschlagen will - für den lohnt sich die Wirtschaftsschule Abensberg definitiv.“