AHA LogoDer Asyl-Helferkreis Abensberg veranstaltet am Donnerstag, 2. März, ab 19 Uhr im Aventinum (Karmelitensaal) ein Helfertreffen für alle Helfer und für Bürgerinnen und Bürger, die sich vorstellen können, im Helferkreis mitzumachen.

Mit dabei sind Abensbergs Erster Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, der die aktuelle Lage in der Politik und in Abensberg zum Thema Asyl beleuchten wird; ebenfalls anwesend ist Günther Palmberger, der Heimleiter der Gemeinschaftsunterkunft in Abensberg – er wird zur aktuellen Situation im Bad Gögginger Weg informieren. Ebenfalls zu Gast ist der Asylsozialberater (AWO) Dr. Sigmund Neubauer; er wird sich und seine Arbeit kurz vorstellen und dann auf die Lage in den Herkunftsländern Mali, Eritrea und Nigeria eingehen. Katrin Koller-Ferch und Christina Kranz-Kohl werden im Anschluss das Projekt „KULTIGER“ vorstellen, das vom Kai e.V., dem Helferkreis und der Volkshochschule Abensberg für Schüler der Grundschule Abensberg entwickelt worden ist.
Ines Geltl vom Asylbüro Abensberg wäre erfreut, wenn sich an diesem Abend weitere Helferinnen und Helfer finden würden.