Drucken

Auch Fahrer oder Beifahrer werden gebraucht

Rudolf Buchner in der Tafel Abensberg im Bad Gögginger Weg (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Rudolf Buchner in der Tafel Abensberg im Bad Gögginger Weg (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
Die Tafel Abensberg mit ihren Ausgabestellen in Abensberg und Neustadt/Donau sucht derzeit Freiwillige. Rudolf Buchner: "Wir haben keine Wartelisten bei uns. Damit das so bleibt, müssen wir Waren oft von weit her holen." So hat sich der Radius, der gefahren wird, auf 150 Kilometer erweitert. Buchner: "Nur durch solche Touren können wir unser Angebot im bisherigen Ausmaß aufrecht erhalten." Denn die Menge an Waren, die von den Supermärkten kommt, ist geringer geworden. Gleichzeitig aber registriert Buchner einen steten Anstieg an Bedürftigen. "Wir fahren bis Nürnberg, Schwandorf, Weiden oder München, damit unsere Reale gefüllt sind. Es wird enger." Nicht zurück gegangen ist erfreulicherweise die Spendenbereitschaft der Bevölkerung und der Wirtschaft.
Gerade bei den Fahrten benötigt die Tafel Abensberg personelle Unterstützung. Wer sich vorstellen kann, freitags für einige Stunden zu fahren - oder auch als Beifahrer -, der melde sich bitte telefonisch bei Rudi Buchner: 09443/ 1522. Grundsätzlich aber freut sich Buchner auch über Freiwillige, die z.B. bei der Essensausgabe helfen möchten.
 
 
Ingo Knott
Bürger- und Presseinformationen
Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
Keine Internetverbindung