Die Straße zwischen Sandharlanden und Holzharlanden muss wegen Bauarbeiten im Mai für zwei bis drei Wochen gesperrt werden (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Die Straße zwischen Sandharlanden und Holzharlanden muss wegen Bauarbeiten im Mai für zwei bis drei Wochen gesperrt werden (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
Im Vorfeld einer Baumaßnahme, die der Landkreis Kelheim an der Kreisstraße KEH21 zwischen Sandharlanden und Holzharlanden heuer durchführen wird, errichtet die Stadt Abensberg einen Grabendurchlass. Der Grabendurchlass, etwa 100 Meter vom Ortsausgang Sandharlanden in Richtung Holzharlanden, wird für die zukünftige Flutmulde Lautergries benötigt. Diese ist Teil des Sturzflutrisikomanagements für Sandharlanden. Durch die vorgezogene Maßnahme soll vermieden werden, dass die Straße nach den Arbeiten des Landkreises nochmals durch die Stadt Abensberg geöffnet werden muss. Dadurch werden auch Kosten eingespart. Bis zum Bau der Flutmulde wird der Durchlass verschlossen werden. Der Grabendurchlass wird mit neun rechteckigen Betonrohren realisiert. Diese sind jeweils 1,80 Meter breit und 75 Zentimeter hoch und wiegen pro Stück acht Tonnen. Die vorgezogene Baumaßnahme startet voraussichtlich am Montag, 16. Mai, und wird zwei bis drei Wochen andauern. In dieser Zeit wird die Kreisstraße zwischen Sandharlanden und Holzharlanden gesperrt sein. Eine Umleitung wird ausgeschildert.
 
 
Ingo Knott
Bürger- und Presseinformationen
Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung