Das Kaplanhaus wird zum Behelfskindergarten ausgebaut. David Tödtmann betreut das Projekt (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)Das Kaplanhaus wird zum Behelfskindergarten ausgebaut. David Tödtmann betreut das Projekt (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
Zur Entlastung der stark belegten Gruppen in den städtischen Kindergärten ist die Stadt Abensberg momentan dabei, mit dem Bauhof das ehemalige Kaplanhaus am Barbaraplatz als Behelfskindergarten umzubauen und herzurichten. Die Arbeiten sind weitestgehend abgeschlossen, mit der Inbetriebnahme kann bis Mitte Januar gerechnet werden. David Tödtmann, technischer Angestellter im Bauamt der Stadt Abensberg, betreut das Projekt. Er sagt: „Die Mitarbeiter vom Bauhof und die externen Handwerker haben schnell und hervorragend gearbeitet.“ Nur so sei in der Kürze der Zeit der Innenausbau mit Erneuerung der Heizung und der Stromversorgung möglich gewesen. Unwägbarkeiten gibt es allein wegen der bestehenden Lieferengpässe. Selbstverständlich findet noch eine Außenfassaden-Sanierung statt, die aber witterungsbedingt erst im Frühjahr durchgeführt werden kann.
 
 
Ingo Knott
Bürger- und Presseinformationen
Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • www.abensberg.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung