Anders als gewohnt, aber dennoch herzlich und familiär, verlief die Verabschiedung der 9. und 10. Klassen der Aventinus Mittelschule Abensberg
„AMA klassenbeste 9. Klassen“: Hinten von links vom B.B.W. Axel Weigert, Elternbeiratsvorsitzender Timo Bohnenstengel, Klassenlehrer Tobias Lottner, von der Raiffeisenbank Norbert Karl, von der Kreissparkasse Reinhard Handschuh, die Biburger Bürgermeisterin und 2. Vorsitzende des Schulverbandes, Bettina Danner, Rektor Wolfgang Brey, Klassenlehrer Michael Brucker und Konrektor Dietmar Freyberger. Die Schüler von links Joshua Kiebler, Adrian Klinkrad, Felix Forster, Benjamin Tischler, Besiana Veliu und Emilia Preuschl. (Foto: Aventinus Mittelschule)„AMA klassenbeste 9. Klassen“: Hinten von links vom B.B.W. Axel Weigert, Elternbeiratsvorsitzender Timo Bohnenstengel, Klassenlehrer Tobias Lottner, von der Raiffeisenbank Norbert Karl, von der Kreissparkasse Reinhard Handschuh, die Biburger Bürgermeisterin und 2. Vorsitzende des Schulverbandes, Bettina Danner, Rektor Wolfgang Brey, Klassenlehrer Michael Brucker und Konrektor Dietmar Freyberger. Die Schüler von links Joshua Kiebler, Adrian Klinkrad, Felix Forster, Benjamin Tischler, Besiana Veliu und Emilia Preuschl. (Foto: Aventinus Mittelschule)

Mit perfektem „Baby-Elefant-Sicherheitsabstand“ sagten 57 Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen und 44 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen ihren Lehrerinnen und Lehrern ein Dankeschön für interessante und lehrreiche Schuljahre.
v.l.: Ziegler Johann, Bast Julia, Finsterbusch Marie, Jechtl Jakob, Georgiev Alexander Hinten: Die Klassenlehrer mit Schulleitung und Ehrengäste (Foto: Aventinus Mittelschule (Foto: Aventinus Mittelschule Abensberg)v.l.: Ziegler Johann, Bast Julia, Finsterbusch Marie, Jechtl Jakob, Georgiev Alexander Hinten: Die Klassenlehrer mit Schulleitung und Ehrengäste (Foto: Aventinus Mittelschule (Foto: Aventinus Mittelschule Abensberg)
Rektor Wolfgang Brey verwies in seiner Ansprache auf das besondere Schuljahr und die Erfahrungen, die Schüler, Eltern und Lehrer in Zeiten von „Home-Schooling“ und „Distance-Learning“ gemacht haben. Er betonte die Entwicklung, die jeder/jede an der AMA gemacht hat und freute sich darüber, dass jetzt junge Menschen mit guter Ausbildung ins Leben entlassen werden. Der Rektor verwies mit Stolz auf die guten Noten und darauf, dass die Lehrerinnen und Lehrer mit Geduld und pädagogischem Geschick in den Jugendlichen Herzensbildung, Mitgefühl, Gerechtigkeitssinn, Zuwendung, Verständnis, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft entstehen haben lassen.
Rektor Wolfgang Brey ist stolz auf die Leistungen seiner Schüler und Schülerinnen (Foto: Aventinus Mittelschule Abensberg)Rektor Wolfgang Brey ist stolz auf die Leistungen seiner Schüler und Schülerinnen (Foto: Aventinus Mittelschule Abensberg)
Dass die Abschluss-Ergebnisse weit über dem bayerischen Durchschnitt liegen, machte Brey ebenfalls deutlich: Alle Entlass-Schülerinnen und -Schüler unserer Schule schafften erfolgreich den Mittelschulabschluss, 75 Prozent sogar den Qualifizierenden Abschluss!" Im Landesschnitt sind dies lediglich 50 Prozent. "Damit", so Brey, "haben alle beste Chancen in einer Zeit, in der in ganz Bayern Fachkräfte händeringend gesucht werden."

Wolfgang Brey R
Bürgerinformationen
Stadt Abensberg
Im Herzogskasten
Dollingerstraße 18
93326 Abensberg 
Tel. 09443/ 910 353

Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung