Donnerstag, 19. Mai 2022

Corona-Counter

67
Neu-Infizierte im Landkreis Kelheim laut Robert-Koch-Institut heute

Aktuelle Nachrichten

Abensberg

Szenische Stadtführungen in Abensberg

Mit Theatrum Urbis Geist der Vergangenheit spüren Stadtführungen zur Historie von Abensberg (Foto: Günther Hauke) Mit der Führung „Anno 1880“ ist…
Stadtführungen zur Historie von Abensberg (Foto: Günther Hauke)
Bezirk Niederbayern

Kinder sind unsere Zukunft

SPD-Abgeordnete besuchen AWO Kindergarten Mosaik Die Kinder des Kindergartens Mosaik in Landshut freuten sich über den Besuch der…
Die Kinder des Kindergartens Mosaik in Landshut freuten sich über den Besuch der SPD-Landtagsabgeordneten (Foto: AWO)
13 Mai, 2022

Licht an!

VolkswagenStiftung-Freigeist-Fellowship zu queeren Literaturen und Kulturen im…
Freigeist-Fellow Tatiana Klepikova vor dem Mural „LGBTQ History and Community” von Christiano De Araujo am 519 Community Center in Toronto, Kanada. Screenshot aus dem Projektüberblick auf YouTube (in English) see https://youtu.be/vR1MlWmjjPU  (Foto: © Tatiana Klepikova)
Im Dunkeln auf Erkundungstour durchs Museum – ausnahmsweise fürs Foto mit Licht! (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Im Dunkeln auf Erkundungstour durchs Museum – ausnahmsweise fürs Foto mit Licht! (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)
Jedes Kind träumt einmal im Leben davon, zu sehen, was nachts im Museum passiert. Sogar ein Hollywood-Film hat sich schon genau mit dieser Frage befasst. Aber was passiert wirklich im Museum, wenn die Besucher das Gebäude verlassen und die Angestellten die Lichter ausgelöscht haben? Am 26. Oktober können die Kinder, geführt von Frank Späth, genau das herausfinden. Dreht sich das Skelett in der Steinzeit-Vitrine wirklich jede Nacht um, oder ist das nur ein Mythos? Gerüstet mit Taschenlampen geistern die Kinder durch das Museum und erkunden selbst die dunkelsten Ecken der Ausstellungen.

Ort: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim
Datum: Freitag, 23.10.2020
Uhrzeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Anmeldung bis Do. 22.10.2020 unter 09441/10492 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis: Bitte Taschenlampe mitbringen!
Maximale Teilnehmerzahl: 20; empfohlenes Alter: 1.-4. Jahrgangsstufe
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung