Donnerstag, 19. Mai 2022

Corona-Counter

67
Neu-Infizierte im Landkreis Kelheim laut Robert-Koch-Institut heute

Aktuelle Nachrichten

Abensberg

Szenische Stadtführungen in Abensberg

Mit Theatrum Urbis Geist der Vergangenheit spüren Stadtführungen zur Historie von Abensberg (Foto: Günther Hauke) Mit der Führung „Anno 1880“ ist…
Stadtführungen zur Historie von Abensberg (Foto: Günther Hauke)
Bezirk Niederbayern

Kinder sind unsere Zukunft

SPD-Abgeordnete besuchen AWO Kindergarten Mosaik Die Kinder des Kindergartens Mosaik in Landshut freuten sich über den Besuch der…
Die Kinder des Kindergartens Mosaik in Landshut freuten sich über den Besuch der SPD-Landtagsabgeordneten (Foto: AWO)
13 Mai, 2022

Licht an!

VolkswagenStiftung-Freigeist-Fellowship zu queeren Literaturen und Kulturen im…
Freigeist-Fellow Tatiana Klepikova vor dem Mural „LGBTQ History and Community” von Christiano De Araujo am 519 Community Center in Toronto, Kanada. Screenshot aus dem Projektüberblick auf YouTube (in English) see https://youtu.be/vR1MlWmjjPU  (Foto: © Tatiana Klepikova)
Vom 14. bis 19. September 2020 stellt das Projekt VIGITIA seine Prototypen erstmals im Pop-Up-Raum des Kultur- und Kreativzentrums DEGGINGER in der Regensburger Altstadt aus. Konkret lauten die Fragen dann: Kann ein „intelligenter“ Tisch (Arbeits-)Alltage bereichern? Wenn ja, wie? Welche kreativen Möglichkeiten bietet Augmented Reality? Was machen Menschen überhaupt an Tischen, und wie lassen sich diese Aktivitäten mit Werkzeugen verbessern, die auf den Tisch projiziert werden? Wie können wir den Tisch wieder mehr zum Ort gemeinsamen (Er-)Lebens machen, statt zur reinen Ablagefläche für Laptop und Tablet?
„Die Frage, wie digitale Technologien unsere Welt in Zukunft prägen sollen, geht alle an“, sagt Doktorandin Sarah Thanner: „Daher sollen Interessierte das System noch in der Entwicklungsphase erproben“. Deren Kommentare und Kritik gehen dann in die weitere Entwicklung ein. Insbesondere Akteur*innen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft lädt die Forschungsgruppe ein, eigene Anforderungen und Ideen partizipativ einzubringen und die weitere Forschung aktiv mitzugestalten.

Unbedingt beachten:
Zum Schutz aller wird strikt auf die Einhaltung der Hygienevorschriften geachtet, also Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen! Die Prototypen lassen sich vom 14. bis 19. September 2020 anschauen, Montag 14 bis 19 Uhr, Dienstag bis Freitag 12 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 19 Uhr. Eingang zum Degginger über Tändlergasse 18, Regensburg

Weitere Informationen

Veranstaltung www.vigitia.de/degginger Flyer [PDF]
Physical-Digital Affordances Group an der Universität Regensburg https://hci.ur.de/
BMBF-Forschungsprojekt VIGITIA https://vigitia.de/


Universität Regensburg
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung