Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Logo Polizei Regensburg
Kriminalpolizeiinspektion Regensburg
 
Automarder entwenden Tablet
REGENSBURG. Bei einem Autoaufbruch in der Nacht vom 29. auf 30.10.2016 erbeuteten bislang Unbekannte ein Tablet im Wert von ca. 300 Euro.
Am 29.10.2016, gegen 15.30 Uhr, stellte der Geschädigte seinen Lkw, Mercedes, Actros versperrt in der Posener Straße ab. Als er am nächsten Tag gegen 20.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Scheibe der Beifahrertüre mit einem Stein eingeworfen worden war und das an der Windschutzscheibe befestigte Tablet fehlte.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888.
Logo Polizei RegensburgPolizeiinspektion Regensburg Nord
 
Trunkenheitsfahrt 1
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 23.30 Uhr, kontrollierten Beamte der PI Regensburg Nord auf dem Regental-Radweg einen Mofafahrer. Der über 30jährige Regensburger erzielte bei einem Atemalkoholtest beinahe 1 Promille. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort sicher abgestellt und bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt.
Trunkenheitsfahrt 2
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03.00 Uhr, kontrollierten Beamte der PI Regensburg Nord auf der Oberpfalzbrücke einen-Fahrradfahrer, aufgrund seiner deutlichen Ausfallerscheinungen. Der fast 40jährige Regensburger erzielte bei einem Atemalkoholtest beinahe 2 Promille. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort sicher abgestellt und bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt.
Trunkenheitsfahrt 3
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03.30 Uhr, kontrollierten Beamte der PI Regensburg Nord in der Frankenstraße einen Pkw-Fahrer, aufgrund seiner deutlich überhöhten Geschwindigkeit. Der fast 30jährige Student aus dem Aiterachtal erzielte bei einem Atemalkoholtest beinahe 1,2 Promille. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort sicher abgestellt und bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt.
 
Stefan Wiesner
Polizeihauptkommissar
Logo Polizei RegensburgSSV Jahn Regensburg gegen 1. FC Magdeburg
Polizei zieht positive Bilanz
 
REGENSBURG. Heute, um 14.00 Uhr, fand in der Continental Arena die Drittligabegegnung SSV Jahn Regensburg gegen 1. FC Magdeburg statt, die 1:1 endete.
Im Stadion befanden sich 6.386 Zuschauer, davon 1.170 Gästefans, die zum Großteil mit Bussen und Pkws anreisten.
Die Vorbereitung und Durchführung des Einsatzes lag in den Händen der Polizeiinspektion Regensburg Süd. Polizeiführer war deren Leiter, Leitender Polizeidirektor Thomas Schöniger, der nach Spielende ein positives Fazit zog.
Weder vor, während noch nach der Begegnung, die im Vorfeld als Spiel mit hohem Risiko eingestuft worden war, mussten die eingesetzten Beamten tätig werden.
Unterstützt wurde die Regensburger Polizei durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei und Einsatzzügen aus der Oberpfalz.
Nicht alltäglich, aber passend zu dem friedlichen Fußballnachmittag waren die Reaktionen mehrerer Anhänger des Gastvereins. Sie gingen auf die Einsatzkräfte zu und bedankten sich bei diesen für ihr umsichtiges und freundliches Auftreten.

Stefan Hartl
Kriminalhauptkommissar
- Pressesprecher -
Logo Polizei RegensburgSchwerpunktaktion zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität

Bildunterschrift: Schlagring und Betäubungsmittel sichergestellt durch die Schleierfahndung Furth i. Wald
Am Donnerstag, 27.10.2016, führten Fahnder, Ermittler und Unterstützungskräfte im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz besondere stationäre und mobile Kontrollen durch. Diese Aktion ist Teil der Kooperationsvereinbarung zwischen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz mit dem Schwerpunkt Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls.
Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg
 
Pkw – Aufbrüche im Stadtgebiet
REGENSBURG. In den letzten beiden Tagen wurden im Stadtgebiet Regensburg zwei Pkw angegangen. Bei den Fahrzeugaufbrüchen entwendeten unbekannte Täter u.a. zwei Geldbörsen.
Ein bislang unbekannter Dieb nutzte in der Zeit von Mittwoch 26.10.2016, 18.50 Uhr bis 19.10 Uhr die kurze Abwesenheit eines Pkw-Fahrers am Kaulbachweg und entwendete eine von außen sichtbar abgelegte Geldbörse aus der Mittelkonsole des geparkten Skodas.
Der Täter brachte die Fahrzeugscheibe zum Bersten und gelangte so an sein Diebesgut im mittleren zweistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 300 Euro beziffert.
In der Universitätsstraße gelangte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Donnerstag 27.10.2016, 01.00 Uhr bis 06.30 Uhr in eine Tiefgarage und schlug mit einem unbekannten Gegenstand die Seitenscheibe eines BMW ein.
Der Täter erbeutete hier ebenfalls eine offen abgelegte Geldbörse samt Inhalt. Sowohl der Diebstahlschaden als auch der entstandene Sachschaden liegen jeweils im unteren dreistelligen Bereich.
Die Kripo Regensburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/506-2888.
Logo Polizei RegensburgBedrohung an Mittelschule in Burgweinting
Tatverdächtiger in Fachklinikum
 
REGENSBURG. Wie berichtet, hielt sich ein 17-Jähriger am Mittwoch, 26.10.2016 gegen 08:00 Uhr in der Mittelschule im Ortsteil Burgweinting auf wo es auch zu einer Bedrohungssituation kam. Nach der Tat flüchtete der junge Mann aus dem Gebäude und konnte kurze Zeit später gegenüber der Schule mit Verletzungen aufgefunden werden. Der Tatverdächtige befindet sich nun in einer geschlossenen Fachklinik.
Logo Polizei Regensburg
Halloween und Horror-Clowns – Kein Freibrief für Straftaten
 
OBERPFALZ. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist wieder Halloween. Dieser ursprünglich keltische Brauch, der vor einigen Jahren aus den USA nach Deutschland „importiert“ wurde, erfreut sich die letzten Jahre immer größerer Beliebtheit. Kinder gehen in gruseligen Verkleidungen von Haus zu Haus und fordern die Bewohner mit dem Spruch: „Süßes oder Saures“ auf, Süßigkeiten herauszugeben, weil sie ihnen sonst Streiche spielen. Auch Erwachsene feiern als schaurige Gestalten verkleidet Halloweenparties und amüsieren sich.
Logo Polizei Regensburg
Aktionswoche der Polizei für besseres sehen und gesehen werden im Straßenverkehr – polizeiliche Bilanz
OBERPFALZ. Die Oberpfälzer Polizei überprüfte in der Woche von Montag, 17.10.2016, 06:00 Uhr bis Montag, 21.10.2016, 06:00 Uhr verstärkt die Verkehrsteilnehmer mit Blick auf deren Sicht und Sichtbarkeit. 490 Einsatzkräfte der Polizei kontrollierten dabei 5142 Verkehrsteilnehmer, von denen 1043 beanstandet wurden.
Die Verkehrsteilnehmer vom Fußgänger über Zweiradfahrer und Pkw-Lenker bis hin zu Schwerlasttransportern standen in der Aktionswoche „Sicht und Licht“ im Focus der polizeilichen Bemühungen um mehr Sicherheit auf den Straßen in der dunklen Jahreszeit.
Logo Polizei Regensburg
Tätliche Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft in Cham
 
CHAM. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen vier irakischen Männern in einer Asylbewerberunterkunft ermittelt die Kriminalpolizei Regensburg.
Heute, Sonntag, 23.10.2016, gegen 06:15 Uhr, gerieten drei junge Iraker in einer Asylbewerberunterkunft in der Ludwigstraße in Streit. Ein 25-Jähriger und ein 24-Jähriger gingen dabei auf einen 20-Jährigen los und schlugen diesen mit Fäusten und einem Gürtel.
Logo Polizei RegensburgBrand in Unterkunft für Asylbewerber im Landkreis Amberg-Sulzbach
 
Michelfeld b. Auerbach:
In einem als Unterkunft für Asylbewerber genutzten Mehrfamilienhaus kam es am Samstagvormittag zu einem Brand in einem Technikraum. In diesem Raum waren verschiedene textile Gegenstände gelagert. Durch das Feuer entwickelte sich starker Rauch, welcher sich im gesamten Haus verbreitete. Alle Bewohner konnten das Gebäude verlassen. Zehn der Bewohner wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in Krankenhäuser verbracht. Bei ihnen bestand der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung. Der entstandene Sachschaden ist gering. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.
Sollte jemand Wahrnehmungen in Zusammenhang mit dem Brandausbruch gemacht haben wird um Nachricht an die EZ Oberpfalz unter 0941/506-1410 gebeten.
 
Siegfried Pfeffer
Polizeihauptkommissar
Logo Polizei RegensburgAmtswechsel bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg
PHKin Stefanie Püttner verabschiedet –
PHK Michael Kernebeck neuer Dienststellenleiter
 
SULZBACH-ROSENBERG, LKR. AMBERG-SULZBACH. Vor zahlreichen Ehrengästen verabschiedete Polizeipräsident Gerold Mahlmeister am 21.10.2016 die Interims-Leiterin der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, PHKin Stefanie Püttner. Ihr folgt als neuer Leiter der Inspektion PHK Michael Kernebeck nach.
Polizeivizepräsident Michael Liegl konnte beim Festakt im Großen Rathaussaal des Sulzbach-Rosenberger Rathauses rund 70 geladene Gäste aus Politik, Justiz, verschiedener Behörden und Organisationen sowie aus den Reihen der Polizei begrüßen.
Logo Polizei RegensburgMotorradfahrer verunglückt bei Rosenhof tödlich
 
MINTRACHING, LKR. REGENSBURG. Eine Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer im Bereich der Autobahnanschlussstelle Rosenhof auf der Bundesstraße 8 endete am Donnerstagmittag, 20.10.2016 tödlich.
Nach ersten Erkenntnissen bog der Pkw-Lenker gegen 13:15 Uhr von der Autobahn A 3 aus kommend an der Anschlussstelle Rosenhof in die Bundesstraße ein, wo es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Obwohl der Zweiradfahrer umgehend in ein Regensburger Krankenhaus gebracht wurde, erlag der 42-Jährige kurz nach dem Unfall seinen schweren Verletzungen.
Die Polizeiinspektion Neutraubling übernahm die Unfallsachbearbeitung. Zur Klärung der Umstände, die zur Kollision geführt haben, wurde auch ein Unfall-Sachverständiger hinzugezogen.
Da die Bundesstraße während der Unfallaufnahme teilweise komplett gesperrt war, leiteten die örtlichen Feuerwehren den Verkehr um.
 
Albert Brück
Polizeioberkommissar
Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg
 
Einbruch in Regensburger Autowerkstatt
REGENSBURG. Eine Autowerkstatt in der Straße Im Langen Gwend war in der Nacht von Dienstag, 18.10.2016 auf Mittwoch Ziel eines Einbrechers.
Im Schutze der Dunkelheit verschaffte sich der Täter über eine eingeschlagene Scheibe Zutritt zu den Geschäftsräumen und gelangte dabei an einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag. Da der Dieb dabei sehr brachial vorging, entstand zudem ein nicht unerheblicher Sachschaden.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888.
Fahrzeugaufbrüche im Regensburger Stadtosten
REGENSBURG. Zwei weitere Fälle von aufgebrochenen Fahrzeugen, aus denen zurückgelassene Geldbörsen fehlen, beschäftigen die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.
An einem roten VW Passat, der am Dienstag, 18.10.2016 in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 21:45 Uhr geparkt stand, machte sich ein bislang unbekannter Aufbrecher zu schaffen. Über eine aufgebrochene Seitenscheibe gelangte der Dieb in das Fahrzeug. Aus dem Wagen fehlt nun eine Geldbörse samt Inhalt. Der Sachschaden am Pkw wird mit 300 Euro beziffert.
Ebenfalls eine zurückgelassene Geldbörse fehlt aus einem grauen Audi, der in der Adolf-Schmetzer-Straße am Dienstagabend in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 23:30 Uhr abgestellt war. Der Täter gelangte so an Beute im Wert eines dreistelligen Betrages und verursachte einen Sachschaden am Fahrzeug in Höhe von 1000 Euro.
In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und bittet auch um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888.

Kriminalpolizeiinspektion Weiden
 
Waldsassener Fahnder stellen Crystal sicher
WALDSASSEN. Schleierfahnder der Polizeiinspektion Waldsassen bewiesen erneut, dass sie einen Blick für Schmuggler haben. Die Beamten stellten bei einem Oberfränkischen Pärchen über 15 Gramm der gefährlichen Droge Crystal sicher.
Nachdem ein schwarzer Alfa Romeo die Landesgrenze passiert hatte, hielten die Schleierfahnder den Wagen an Dienstag, 18.10.2016 gegen 14:00 Uhr auf der Bundesstraße 299 zur Kontrolle an. Die Überprüfung der 43 und 51 Jahre alten Insassen beförderte schließlich über 15 Gramm Crystal zu Tage. Es folgten weitere polizeiliche Maßnahmen, die in der Folge von der Kriminalpolizeiinspektion Weiden übernommen wurden.
Für den Fahrzeuglenker erfolgte am Mittwoch, 19.10.2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden, die Vorführung vor den Ermittlungsrichter am Amtsgericht. Dieser lehnte nach Abwägung der bisherigen Ermittlungserkenntnisse einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen ab. Der Mann wurde wie seine Begleiterin wieder auf freien Fuß gesetzt. Beide erwarten nun Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen der Kripo Weiden dauern an.

Kriminalpolizeiinspektion Amberg
 
Einsatzzug Amberg fahndet erfolgreich auf der Autobahn A 6
WERNBERG-KÖBLITZ, BAB A 6. Beamte des Amberger Einsatzzuges entdeckten bei einer Fahrzeugkontrolle am Dienstagmittag, 18.10.2016 über 130 Gramm Marihuana.
Mit der Auswahl eines grauen Subaru mit Schweizer Zulassung gegen 12:45 Uhr zeigten die Beamten den viel zitierten richtigen Riecher. Im Reisegepäck eines 53jährigen Schweizers stießen die engagierten Ordnungshüter auf über 130 Gramm Marihuana, welches umgehend sichergestellt wurde. Für den Fahrzeuglenker der in Begleitung 47jährigen Frau war, führte der weitere Weg zur Polizeidienststelle in Amberg. Nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen, die in enger Abstimmung mit der Kripo Amberg durchgeführt wurden, ordnete die ebenfalls eingebundene Staatsanwaltschaft Amberg eine empfindliche Geldstrafe an.
Das Duo konnte schließlich den Heimweg ohne das sichergestellte Betäubungsmittel fortsetzen.
 
Albert Brück
Polizeioberkommissar
Logo Polizei RegensburgNachbericht zu den Bränden in Neubäu am See und Roding
 
NEUBÄU/RODING. LKR. CHAM. Wie bereits berichtet, ereignete sich am Freitag, 14.10.2016, ein Großbrand in einer Fabrik in Neubäu am See und am Montag, 17.10.2016 ein Großbrand in einer Maschinenhalle in Roding. Beide Brände wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand durch technische Defekte ausgelöst.
Die Brandfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg nahmen heute die beiden Brandstellen in Augenschein und führten umfangreiche Ermittlungen durch.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Brand in Neubäu durch einen technischen Defekt im Bereich einer Lagerhalle ausgelöst, der Brand in Roding durch einen technischen Defekt in der Maschinenhalle. Zwischen den beiden Bränden besteht absolut kein Zusammenhang.
 
Marco Müller
Polizeihauptkommissar
Pressesprecher
Logo Polizei Regensburg
Kriminalpolizeiinspektion Regensburg
 
Einbrüche in Gewerberäume in Regensburg
REGENSBURG. Nach Einbrüchen in Büroräume und in einen Bowlingcenter ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg
In der Zeit von Samstagvormittag, 15.10.2016 bis Sonntagvormittag drang ein bislang unbekannter Dieb in verschiedenen Räume in einem Bürogebäude in der Kumpfmühler Straße ein und erbeutete dabei Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrages. Der durch die brachiale Ausführung verursachte Sachschaden beträgt über 2000 Euro.
Logo Polizei Regensburg
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt
 
NITTENAU, LKR SCHWANDORF. Ein 35jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Schwandorf verliert alleinbeteiligt die Kontrolle über sein Kraftrad und verstirbt noch an der Unfallstelle
Am Sonntag, 16.10.2016, gegen 15:30 Uhr befuhr ein 35jähriger aus dem Landkreis Schwandorf mit seinem Kraftrad, MV Agusta, die Kreisstraße
SAD 1 von Bruck in der Oberpfalz in Richtung Teublitz, als er nahe Fischbach auf gerader Strecke, laut Zeugen die Kontrolle über sein Motorrad verlor, stürzte und unter die Leitplanke schleuderte. Hierbei erlitt er schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.
Der darüber hinaus entstandene Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro.
Die Polizeiinspektion Burglengenfeld hat die Ermittlungen übernommen.
 
Bernhard Scheimer
Erster Polizeihauptkommissar
Google Analytics Alternative
Web Analytics