Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Logo Polizei RegensburgSchadensträchtiger Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Pleystein, Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab: Bei einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Pleystein entstand Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Personen wurden nicht verletzt.

Am Sonntag, dem 19.03.2017 um 08.08 Uhr, wurde bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz über Notruf mitgeteilt, dass das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Pleystein stark verraucht sei.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Die anrückende Feuerwehr konnte als Ursache der Rauchentwicklung einen Brand, der in einem Kellerraum des Mehrfamilienhauses ausgebrochen war, lokalisieren und erfolgreich bekämpfen.

Alle 10 Bewohner des Hauses konnten das Wohnhaus unverletzt verlassen.

Der Brandschaden an dem Gebäude bewegt sich im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die Sachbearbeitung wurde von der KPI Weiden übernommen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Helmut Träg


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Ladendiebstähle

Am 17.03.2017 wurde eine 28-jährige bulgarische Landkreisbewohnerin dabei ertappt, als sie in einem Bekleidungsgeschäft im Donau-Einkaufs-Zentrum Waren im Wert von rund 60 Euro entwenden wollte. Auf die Kundin kommt nun ein Verfahren wegen Diebstahls zu.

Einen weiteren Ladendiebstahl beging ein 42 – jähriger Regensburger am 17.03.2017 in einem Verbrauchermarkt in der Altmühlstraße. Hierzu versuchte der Mann, Waren in seiner Unterhose durch den Kassenbereich zu schmuggeln, ohne diese zu bezahlen.

Ebenfalls einen Ladendiebstahl beging am 17.03.2017 ein 37-Jähriger aus dem Umland Regensburg in einem Supermarkt in der Altmühlstraße und wurde dabei beobachtet. Gegen den Mann wird ebenso ein Strafverfahren eröffnet.

Diebstahl eines Pkw-Anhängers

Durch einen bislang unbekannten Täter wurde ein Anhänger von einem Grundstück am Steinweg entwendet. Es handelte sich dabei um einen Anhänger zur Fahrzeugbeförderung.
Die Polizeiinspektion Nord bittet um Zeugenhinweise bzgl. des Diebstahls. (Tel. 0941/506 2221)

Erneuter Handtaschendiebstahl

Am 17.03.2017 entwendete ein unbekannter Täter einer 56 – jährigen Kundin im Kaufland / Alex-Center in einem unbemerkten Augenblick die Handtasche und die darin befindliche Geldbörse. Während die Handtasche wieder auftauchte, war die Geldbörse nicht mehr auffindbar.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nord unter der Tel. 0941/506 2221 zu melden.

Renitenter Fahrgast

Weil eine Busfahrerin nach Meinung eines 23-jährigen Fahrgastes am 17.03.2017 gg. 20.30 Uhr eine Minute zu früh losfuhr, titulierte der alkoholisierte Insasse die Fahrerin mit derben Ausdrücken. Den Ungehaltenen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Während erster Fahrübungen durch einen 18-jährigen syrischen Schüler auf dem Gelände der Donau-Arena erfolgte eine polizeiliche Kontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Sowohl gegen den Fahrer, als auch gg. den verantwortlichen Beifahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Hasler, PHM/D


Polizeiinspektion Regensburg Süd

Angetrunkener Rentner verursacht Verkehrsunfall

REGENSBURG Am Samstagnachmittag, 18.03.2017, gegen 15.45 Uhr, stieß ein 87-Jähriger Regensburger beim Zurücksetzen mit seinem Pkw gegen ein geparktes Fahrzeug und beschädigte dies leicht. Ferner ergab ein durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 0,5 Promille. Nach durchgeführter Blutentnahme erwartet den Rentner nunmehr ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - infolge Alkohol. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Trunkenheitsfahrt

REGENSBURG Am Sonntagmorgen, 19.03.2017, gegen 04.45 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der PI Regensburg Süd ein 33-Jähriger aus dem Landkreis, welcher im Bereich der Langobardenstraße mit seinem Pkw unterwegs war, aufgrund seiner Fahrweise auf. Der junge Fahrer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem durchgeführten Alkoholtest konnte ein Wert von 1,44 Promille festgestellt werden. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den Mann wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Alexander Lerach
Polizeikommissar

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative
Web Analytics