Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg

Geballte Familienkraft schlägt Räuber in Regensburg in die Flucht

REGENSBURG. Einem 19-jährigen Mann aus Maxhütte-Haidhof gelang es weder mit Grips noch mit Gewalt seine kriminellen Absichten umzusetzen. Bei einem Ladendiebstahl in der Friedenstraße löste er den Alarm aus und wurde erwischt. Kurz darauf schlug ihn eine Familie in der Dr.-Martin-Luther-Straße in die Flucht, als er der Mutter die Handtasche mit Gewalt entreißen wollte.

Am Dienstag, 07.03.2017, 14.50 Uhr, begab sich der 19-Jährige in einen Verbrauchermarkt und hatte das Ansinnen, eine Spielkonsole im Wert von 150 Euro zu entwenden. Er zwickte mit seiner mitgebrachten Kombizange das Sicherungskabel des Artikels ab, bedachte dabei aber nicht, dass dadurch ein Alarm ausgelöst wird. Der Dieb entfernte sich zwar nach Aufschrillen des Tones vom Ort seines Handelns, konnte aber vom Personal noch im Verkaufsraum angetroffen, festgehalten und schließlich den hinzugerufenen Polizeibeamten der PI Regensburg Süd übergeben werden.

Die Beamten brachten den Dieb zur Sachbearbeitung zu ihrer Dienststelle und entließen ihn nach verschiedenen Überprüfungen und Abklärungen sowie seiner Befragung und seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wieder in die Freiheit.

Knapp eine Stunde später, gegen 17.00 Uhr, trat ein zunächst unbekannter Täter in der Dr.-Martin-Luther-Straße von hinten an eine 42-Jährige Frau heran, die sich in Begleitung ihrer drei minderjährigen Söhne befand, und wollte ihr die in der Hand getragene Damentasche entreißen. Nachdem die Frau ihre Tasche nicht losließ, kam es zunächst zu einem Gerangel, in dessen Verlauf sie dem Täter mehrere Schläge beibrachte. Der Räuber ließ letztlich von seinem Vorhaben ab, als einer ihrer Söhne ihn kurzzeitig in den Schwitzkasten nahm, so dass er die Flucht ergreifen musste.

Die hinzugerufenen Streifenbeamten der PI Regensburg Süd nahmen den Vorfall auf und erfragten von der Mutter und ihren drei Kindern eine Personenbeschreibung des flüchtigen Täters. Die Beschreibung des Räubers kam ihnen bekannt vor, war sie doch übereinstimmend mit dem Aussehen des 19-Jährigen Mannes aus Maxhütte-Haidhof, der wenige Stunden zuvor einen Ladendiebstahl in einem Geschäft begangen hatte.

Der 19-Jährige konnte schließlich im Zuge der Fahndungsmaßnahmen kurze Zeit später in einer Parkanlage vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die KPI Regensburg. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der Heranwachsende tags darauf nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.


Kriminalpolizeiinspektion Weiden

Einbruch in Baufirma in Kirchenthumbach

KIRCHENTHUMBACH. LANDKREIS NEUSTADT A.D. WALDNAAB. Bislang unbekannte Täter drangen in eine Lagerhalle einer Baufirma in der Raiffeisenstraße ein und entwendeten daraus einen weißen Kastenwagen Opel Movano mit einem Zeitwert von 25.000 Euro, in dem sich verschiedene hochwertige Werkzeuge befanden.

In der Nacht vom 07.03.2017, 17.45 Uhr, auf 08.03.2017, 06.45 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu dem Firmengebäude auf und gelangten so in die Lagerhalle, in der der weiße Firmenwagen stand. Das Baufahrzeug war mit verschiedenen hochwertigen Spezialwerkzeugen beladen, die einen Gesamtwert im oberen fünfstelligen Betrag aufwiesen.

Die Einbrecher nahmen den Kastenwagen mit den geladenen Werkzeugen mit. Hierzu öffneten sie mit brachialer Gewalt eine Schranke zu dem Firmengelände, um mit ihrer Beute das Areal verlassen zu können. Die Täter hinterließen am Fenster und der Schranke einen Gesamtschaden in Höhe von 2500 Euro.

Die KPI Weiden übernahm die Ermittlungen und bittet um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Sachverhaltes unter der Rufnummer 0961/401-291. Insbesondere sollen sich auch Zeugen melden, denen bereits vor der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind.

Armin Bock
Kriminalhauptkommissar


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Diebstahl einer Handtasche

Bereits am Samstag, 04.03.2017, gegen 12.00 Uhr, wurde einer Seniorin in einem Geschäft im Alex-Center Regensburg die Handtasche entwendet.
Diese hatte sie während des Einkaufs in ihrem Einkaufswagen abgelegt. Neben persönlichen Gegenständen und Ausweisen kam mit der Tasche
auch ein mittlerer dreistelliger Geldbetrag abhanden.

Beck Ludwig, POK

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative
Web Analytics