Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Polizeilogoneu15-jährige leblos aufgefunden

POSTAU, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag (19.03.17) früh wurde eine 15-jährige Schülerin in ihrem Schlafzimmer leblos aufgefunden.

Es liegen derzeit keine Hinweise auf einen Suizid bzw. gewaltsamen Todeseintritt durch Fremdeinwirkung vor. Die Kriminalpolizei Landshut hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen übernommen. Eine von der Staatsanwaltschaft Landshut angeordnete Obduktion ergab keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden bzw. Suizid.

Bei Vorliegen weiterer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Polizeipräsidium Niederbayern, Presse-Team, Stefan Gaisbauer, PHM/Z

Tätliche Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft – Kripo Straubing ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

GEISELHÖRING, LKRS. STRAUBING-BOGEN. Wie erst jetzt angezeigt, kam es am Donnerstag, 16.03.2017, zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Geiselhöringer Asylbewerberunterkunft.

Am Donnerstag, 16.03.2017, kam es in den frühen Abendstunden in einer Geiselhöringer Asylbewerberunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 23-jährigen Somalier und einem 35-jährigen Syrer. Der 23-Jährige griff den Syrer mit einem Küchenmesser an und fügte ihm leichte Schnittverletzungen am Arm und im Gesicht zu. Grund für den Streit war eine Auseinandersetzung um die Beleuchtung im Badzimmer.

Der Somalier wurde in eine andere Unterkunft verlegt.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung übernommen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Sexueller Übergriff nach Diskobesuch – Zeugenaufruf der Kripo Straubing

STRAUBING. Am Sonntag, 19.03.2017 kam es gegen 04.00 Uhr vor einer Straubinger Diskothek zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau.

Am Sonntag kam es in den frühen Morgenstunden vor einer Diskothek in der Innenstadt zu einem sexuellen Übergriff auf eine 19-Jährige aus dem Landkreis Regen.

Die Frau lernte zuvor in einer Straubinger Diskothek einen Mann, vermutlich einen Italiener, kennen. Bereits im und vor dem Lokal kam es anfangs zum einvernehmlichen Austausch diverser Zärtlichkeiten, im weiteren Verlauf zog der Mann der 19-Jährigen den Slip und die Strumpfhose aus, worauf die Frau Richtung Parkplatz flüchtet, jedoch von dem Mann verfolgt und eingeholt werden konnte.

In einer Seitenstraße holte der bislang unbekannte Täter die junge Frau ein und schlug ihr mehrmals ins Gesicht. Erst auf Zurufen einer Anwohnerin, sie werde die Polizei verständigen, ließ der Mann schließlich von der Frau ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Täter folgendermaßen beschrieben: ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, sehr schlanke Statur, leicht gelockte, halblange, schwarze Haare, vermutlich handelt es sich bei dem Mann um einen Italiener.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Bernauergasse Beobachtungen zum Tathergang gemacht und kann sachdienliche Hinweise machen? Ebenso wird die bislang unbekannte Anwohnerin, die den Angriff auf die junge Frau offensichtlich beobachtet hat, gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall - mit Fahrzeug die Böschung hinunter

B 16, Saal an der Donau (Lkr. Kelheim): Am Sonntag, den 19.03.2017 kam eine 22-jährige Regensburgerin mit ihrem Pkw bei der Abfahrt Altmühltal von der Fahrbahn ab und rutschte die Böschung hinunter. Das Fahrzeug kippte kam schließlich auf die Fahrerseite. Hinzukommende Verkehrsteilnehmer halfen der verunfallten 22-Jährigen vor Ort. Ihre leichten Verletzungen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden im mittleren 4-stelligen Bereich.

Warnhinweis der Polizei Kelheim!!!

Landkreis Kelheim: In den letzten Tagen waren im Landkreis und auch überörtlich in Niederbayern sog. „Messer- bzw. Scherenschleifer“ unterwegs. Diese bieten v.a. Landwirte Schleifarbeiten diverser Arbeitsmittel, wie z.B. Bohrer, Sägeblätter, Kettensägen, etc. an.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, diese Dienstleistungen nicht in Anspruch zu nehmen. Diese werden in aller Regel in minderwertiger Qualität durchgeführt und zu überteuerten Preisen angeboten.

Mörtl, Polizeioberkommissar
stellv. Dienstgruppenleiter


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

MAINBURG. Reh ausgewichen und von der Fahrbahn abgekommen.

Am Sonntagabend befuhr ein 35-jähriger Mainburger die Staatsstraße 2049 von Oberlauterbach in Richtung Oberempfenbach. Um einem Reh auszuweichen, lenkte er nach rechts und kam von der Fahrbahn ab, von dort wurde er wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Beide Insassen wurden leicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 15000 Euro. Das Reh wurde nicht angefahren.
00169617

Diebstahl

MAINBURG. Jacke von Garderobe entwendet.

Am Freitag, in der Zeit von 20.30 Uhr bis Samstag, 01.00 Uhr hielt sich ein 49-Jähriger aus Rudelzhausen in einer Mainburger Gaststätte am Marktplatz auf. Als er das Lokal verlassen wollte war seine braune Steppjacke im Wert von 180 Euro von der Garderobe verschwunden.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Diebstahl

MAINBURG. Tiefkühltruhe und Grill entwendet.

Ein Unbekannter hat in der Zeit vom 15.03.17 bis 18.03.17 aus einer Garage in der Poststraße ein Kühltruhe und einen Grill entwendet. Die Garage war nicht versperrt.
Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände liegt bei ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Gefährdung des Straßenverkehrs

MAINBURG. Frontalzusammenstoß durch Sekundenschlaf

Ein 20-jähriger Mainburger fuhr am Sonntagmorgen auf der Ringstraße in Richtung Regensburger Straße. Auf Höhe der Abzweigung Edersiedlung kam er nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem Pkw einer 57-jährigen Mainburgerin kollidierte.
Die Fahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Unfallverursacher wurde nur leicht verletzt, sein Beifahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 45000 Euro.
Unfallursächlich war ein Sekundenschlaft des 20-Jährigen.

Heribert König
Polizeihauptkommissar

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative
Web Analytics