Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

PolizeilogoneuSaunabrand in Europatherme vermutlich durch „Pyrophorisierung“ verursacht – Ermittlungen der Kripo abgeschlossen

BAD FÜSSING: Wie bereits berichtet kam es am Vormittag des 05.03.17 im Saunabereich der Europatherme in Bad Füssing zu einem folgenschweren Brandfall. Nennenswert verletzt wurde durch das Feuer glücklicherweise niemand, der Sachschaden wird auf rund eine Million Euro geschätzt. Die Brandursache dürfte auf sog. „Pyrophorisierung“ zurückzuführen sein. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind damit abgeschlossen.

Mit Hochdruck setzten die Brandfahnder der Kripo Passau die Ermittlungen insbesondere hinsichtlich der Brandursache fort. Auch ein Gutachter einer Versicherung war in eigener Sache an der Brandstelle.

Der Brand dürfte aufgrund einer langanhaltenden Austrocknung des Holzes im Bereich des Ofens einer Sauna entstanden sein. Dieses Phänomen führt unter anderem dazu, dass der Entzündungswert des Holzes sinkt und das zu einem Überhitzungsvorgang mit Brandfolge führen kann. Diese sog. „Pyrophorisierung“ kann auftreten, wenn Holzbauteile über einen längeren Zeitraum hohen Temperaturen ausgesetzt werden.

Von dieser genannten Sauna aus breiteten sich die Flammen rasch auf die gesamte Saunaanlage aus. Hinweise auf eine konkrete Brandstiftung lagen zu keiner Zeit vor. Auch für einen technischen Defekt, der sicherlich Inhalt der kriminalpolizeilichen Ermittlungen war, gibt es keine konkreten Anhaltspunkte.

Im unmittelbaren Saunabereich hielten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches noch keine Personen auf, verletzt durch die Flammen wurde daher niemand. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei Löscharbeiten leicht.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK

Brand in Asylbewerberunterkunft – ein leicht Verletzter – Brandursache unklar

LANDSHUT. Am Mittwoch, 08.03.2017, ist gegen 06.20 Uhr ein Brand in einer Asylbewerberunterkunft in der Porschestraße ausgebrochen. Eine Person wurde bei dem Brand leicht verletzt. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen übernommen. Die Brandursache ist noch unklar.

Heute in den frühen Morgenstunden bemerkte ein 37-jähriger Bewohner der Unterkunft einen Brand in seinem Zimmer und alarmierte sofort die Feuerwehr. Bei dem Brand wurde eine Person, die im Stockwerk oberhalb der Asylunterkunft wohnt, durch Raucheinwirkung leicht verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Insgesamt sind 32 Bewohner der Unterkunft evakuiert und vorläufig in einer naheliegende Kindertagesstätte bzw. in einem bereitgestellten Stadtbus untergebracht worden. Die Unterkunft ist momentan nicht mehr bewohnbar, seitens der Stadt Landshut wird eine Verlegung und Unterbringung der Bewohner organisiert.

Im Bereich der Porschestraße kam es zeitweise aufgrund von Sperrungen zu Verkehrsbehinderungen.

Über die Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Brandspezialisten der Kripo Landshut haben die Ermittlungen an der Brandstelle vom Kriminaldauerdienst bereits übernommen.

Bei Vorliegen weiterer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK

Brand eines Wohnhauses – Update 1

WALLERSDORF, LKRS. DINGOLFING-LANDAU. Am Dienstag, 07.03.2017, kam es gegen 00.05 Uhr im Gemeindeteil Haidlfing zum Brand in einem Einfamilienhauses bei dem eine 82-jährige Rentnerin ums Leben kam. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Kripo Landshut ist davon auszugehen, dass der Brand im Erdgeschoß im Bereich der Küche ausgebrochen ist. Insofern wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Beziehungsstreit

KELHEIM: Streit zwischen Pärchen eskaliert.

Am Dienstagnachmittag (07.03.17) stritten sich eine 37-Jährige und ihr 29-jähriger Lebenspartner. Im Verlauf des Streits würgte er sie und schlug ihr auch ins Gesicht. Nachdem er einen Fernseher eine Treppe hinuntertragen wollte, schubste sie ihn, so dass er auf der Treppe stürzte. Eine Polizeistreife wurde zur Streitschlichtung und anschließenden Anzeigenaufnahme gerufen. Die davongetragenen Verletzungen der beiden waren leichterer Art.

Lkw durch Fahrfehler in Graben

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Lkw kippte seitlich in Straßengraben.

Am Dienstagvormittag (07.03.17) befuhr ein 61-jähriger Lkw-Fahrer die KEH 10 in Fahrtrichtung Hausenmit einem mit Kalk beladenen LKW. Auf Höhe Peterfecking kam er nach rechts ins Bankett und rutschte dadurch in den Straßengraben, wo er seitlich umkippte. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Zur Bergung musste eine Abschleppfirma hinzugezogen werden, welche den Lkw mittels eines Kranes aus dem Graben herausbeförderte.
Es entstand ein Flurschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein Schaden am Lkw war nicht feststellbar.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Diebstahl / Gemeinschädliche Sachbeschädigung

MAINBURG. Zepter der Marienstatue am Marienbrunnen in Mainburg entwendet.

Am 08.03.17 ging bei der PI Mainburg eine Anzeige der Stadt Mainburg ein, dass das Zepter von der Marienstatue auf dem Brunnen am Marktplatz entwendet wurde. Bemerkt wurde der Diebstahl am 04.03.17 während einer Stadtführung. Der Tatzeitraum erstreckt sich auf die letzten 14 Tage, maximal ein Monat zurück. Der Schaden an der Figur steht noch nicht fest, der Diebesschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Hinweise auf den oder die Täter nimmt die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 entgegen.

Raub

MAINBURG. Pkw – Fahrer an Tankstelle beraubt.

Am 07.03.17, gegen 01.10 Uhr wollte ein 77-Jähriger an einer Tankstelle in Sandelzhausen am Tankautomaten sein Fahrzeug betanken.
Er versuchte mehrfach den automatischen Tankvorgang zu starten, was ihm jedoch nicht gelang. Nach geraumer Zeit und einigen Versuchen kam ein Radfahrer und unterstützte den Mann bei seinem Vorhaben, plötzlich griff dieser nach der Geldbörse des Ebersbachers (Sachsen) und entriss sie ihm gewaltsam. Anschließend suchte er mit dem Fahrrad das Weite.
Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Ca. 190 cm groß, ca. 25 Jahre alt, sprach Deutsch, keinen Bart, keine Brille, trug dunkle Sportkleidung und eine Strickmütze.
Die dunkle Hose sah einer Arbeitskleidung ähnlich. Er führte ein dunkles Sportfahrrad mit sich.

Der Beuteschaden liegt bei ca. 200 Euro.

Hinweise bitte unter Tel.: 08751/86330 an die PI Mainburg.

Pkw-Brand

SIEGENBURG. Pkw abgebrannt.

Am Mittwoch, 08.03.17, gegen 00.15 Uhr geriet ein in Egelsee abgestellter VW Crafter in Brand. Ein Zeuge hatte den Brand gegen Mitternacht bemerkt und den Besitzer einen 60-Jährigen Siegenburger verständigt. Die FFW Siegenburg löschte den Brand.
An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 25000 Euro. Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst.
Personen kamen nicht zu Schaden.

Heribert König
Polizeihauptkommissar

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative
Web Analytics