Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Tourismusverband und Stadtwerke setzen sich für Weiterentwicklung der E-Mobilität in der Region ein

Beim Bauernhofmuseum in Riedenburg, am Turmhotel in Kelheim und beim Zieglerbräu in Mainburg können E-Autofahrer künftig kostenfrei Stromtanken – an Wallboxen, die mit 11kW schnelles Laden ermöglichen. Der Service ist Teil einer Aktion der STADTWERKE KELHEIM GmbH & Co KG, die die ersten zehn Wallboxen zum Sonderpreis anbieten. In einem gemeinsamen Aufruf der Stadtwerke und des Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V. wurde allen touristischen Betrieben im Landkreis die Möglichkeit gegeben, eine der zehn vergünstigen Wallboxen zu erwerben.

Pflanzungen von Streuobstwiesen und Hecken werden weiterhin gefördert

Wer Interesse an einer Neuanpflanzung von Streuobst und Hecken hat, kann mit tatkräftiger Unterstützung rechnen. Anfragen sollten noch bis spätestens Ende August beim Landschaftspflegeverband VöF eingehen.

neu angelegte Streuobstwies

Streuobstwiesen, Hecken und Feldgehölze sind seit jeher charakteristische Merkmale der bäuerlichen Kulturlandschaft. Sie bereichern die Feldfluren und gliedern auf angenehme Weise die Landschaft. Für eine Vielzahl von Vogel-, Käfer- und Schmetterlingsarten stellen sie Nahrungs-, Nist- und Rastplätze dar. Sie bilden darüber hinaus als verbindende Strukturen wichtige „Straßen“ für Wanderbewegungen vieler Tier- und auch Pflanzenarten. Aus all diesen Gründen wird die Neuanlage von Hecken und Streuobstwiesen außerhalb von Ortschaften auch in diesem Jahr wieder intensiv durch den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. gefördert. Nicht nur Tiere und Pflanzen profitieren: Die Grundstückseigentümer, die in den letzten Jahren über diese Förderung Streuobstwiesen anlegt haben, können jetzt schon ihr eigenes leckeres Obst ernten.

Kelheim3Das Landratsamt Kelheim informiert zu den verbesserten Leistungsbedingungen bei BAföG und Meister-BAföG

Mit Schuljahresbeginn 2016/17 steigen die BAföG-Sätze und der Kreis der Anspruchsberechtigten wird erweitert

Ab August 2016 werden die Bedarfssätze der Bundesausbildungsförderung generell um sieben Prozent angehoben. Das bedeutet eine deutliche Erhöhung der individuellen Förderungsbeträge.

Auch die Freibeträge für das Elterneinkommen steigen, so dass mehr Studenten und Schüler BAföG erhalten können.

Das Vermögen der Eltern spielt bei der Antragstellung auf Leistungen aus dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) keine Rolle, allerdings das der Antragsteller. Nachdem der Freibetrag seit über zehn Jahren unverändert blieb, wird dieser auf 7.500 € angehoben.

Kelheim3Für die Landratswahl am 18. September 2016 wurden bis einschließlich Donnerstag, den 28. Juli 2016, 18 Uhr folgende Wahlvorschläge eingereicht:

Wahlvorschlag Nr. 01
Kennwort Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
Neumeyer Martin, Diplom-Betriebswirt (FH), MdL, Integrationsbeauftr. Bay. Staatsreg., stellvertretender Landrat, Stadtratsmitglied, Abensberg

Wahlvorschlag Nr. 02
Kennwort Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Schweiger Stephan, Metallbaumeister, Ortssprecher, Kelheim-Stausacker

Wahlvorschlag Nr. 05
Kennwort Freie Wähler (FW)
Mathes Fritz, Sparkassenbetriebswirt, Kreisrat, Kelheim

Wahlvorschlag Nr. 06
Kennwort Stadt-Land-Union (SLU)
Schweiger Alois, Dipl.- Ing. (FH), Geschäftsführer, Kreisrat, Stadtratsmitglied, Neustadt a. d. Donau-Hienheim

Wahlvorschlag Nr. 07
Kennwort Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
Wack Birgit, Bürokauffrau, Neustadt a. d. Donau

Wahlvorschlag Nr. 08
Kennwort Freie Demokratische Partei (FDP)
Dr. Kroiss Heinz, Allgemeinarzt, Kreisrat, Stadtratsmitglied, Abensberg

Wahlvorschlag Nr. 09
Kennwort Bayernpartei (BP)
Zirngibl Fritz, Immobilienmakler, Kreisrat, Teugn

Über die Gültigkeit der Wahlvorschläge entscheidet der Landkreiswahlausschuss in seiner Sitzung am 9. August 2016, um 14 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim (Zimmer-Nr. 22), Schloßweg 3, 93309 Kelheim.

 

Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

werner muggendorfer johannaRund 162.000 Euro fließen von der Staatsregierung heuer für den Sport im Landkreis Kelheim. Nach Niederbayern gehen insgesamt 1,83 Millionen Euro. „Nicht genug,“ kritisiert MdL Johanna Werner-Muggendorfer und mit ihr die gesamte SPD-Fraktion im Landtag.
Der Grund: Die Fördermittel seien bereits im vierten Jahr unverändert. „Da hätten wir uns mehr versprochen“, sagt die Abgeordnete. Schließlich gehe es „um die wertvolle ehrenamtliche Arbeit, die in unseren Vereinen geleistet wird.“ Denn auch die Sport- und Schützenvereine müssten sich Jahr für Jahr mit stetig steigenden Kosten herumschlagen.

werner muggendorfer johannaInsgesamt 39.000 Euro fließen für den Denkmalschutz in den Landkreis Kelheim. Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung genehmigte den Zuschuss für jeweils ein Projekt in Hienheim, einem Ortsteil von Neustadt an der Donau und Bad Abbach.
In Hienheim kommt die Katholische Kirchenstiftung St. Pankratius in den Genuss von 27.500 Euro für die Außenrenovierung und Instandsetzung der Kirch- und Friedhofsmauer der Filialkirche St. Pankratius bei Gut Schwaben. An den Klausnerverein e.V. in Bad Abbach gehen 12.200 Euro für die Instandsetzung der Wallfahrtskirche Frauenbründl mit Einsiedelei am Ort.

Bei Bayerns größtem Römerfest „Salve Abusina“ dürften vor allem Kinder große Augen machen. In diesem Jahr erwacht das Kastell Abusina bei Eining vom 13. bis 15. August zum Leben.

Mähnenwind Foto Holzapfel

„Hier in Eining hat man wirklich erkannt, was ein familienfreundliches Fest ist. Selten wird bei einem historischen Fest die Balance zwischen Unterhaltung und fachlichem Niveau sowie zwischen Kinder- und Erwachsenenprogramm so gekonnt gehalten wie beim Römerfest in Eining.“ Über diese Zuschrift einer Familie aus Landshut freuten sich die Organisatoren von Bayerns größtem Römerfest „Salve Abusina“ im vergangenen Jahr besonders. Denn seit jeher ist es dem Team ein Anliegen, Geschichte vor allem Kindern spielerisch näher zu bringen. Daher haben die Veranstalter auch in diesem Jahr an ihrem kinder- und familienfreundlichen Konzept festgehalten. Vom 13. bis 15. August wird das Gelände des ehemaligen Römerkastells Abusina bei Eining nicht nur Schauplatz für Bayerns größtes Römerfest, sondern quasi auch zu einem riesigen antiken Abenteuer-Areal für Kinder.

Der überarbeitete und erweiterte Film zeigt nun die Vielfalt der gesamten Region

Der neue Imagefilm liefert tolle Eindrücke vom ganzen Landkreis

Im März letzten Jahres stellte der Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. seinen Imagefilm über die Region Donaudurchbruch und Umgebung vor.
Nun wurde eine erweiterte Version des Films entwickelt, in der jetzt auch die beiden Kurorte, das Hopfenland Hallertau und Abensberg ihren verdienten Auftritt haben.

Die Initiative zum ursprünglichen Film kam von der Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal.

Kelheim3Regionalmanagement im Landkreis Kelheim setzt beim Klimaschutz auf Information und Engagement der Bürger

10.000-Häuser-Programm

Die Zeit läuft: Noch bis Ende 2018 soll das bayerische Programm zur Förderung von insgesamt 10.000 Projekten laufen. Wer jetzt noch die Förderung in Anspruch nehmen will, sollte sich über die Antragstellung informieren. Bis zu 18.000 € kann ein Haushalt dabei vom Staat bekommen.
Viele Hausbesitzer und Energieberater scheuen jedoch die Antragstellung, da diese sehr komplex ist. Um den Bürgern den Weg zur Antragstellung zu erleichtern und sie zur energieeffizienten Sanierung oder Hausbau zu motivieren, bietet der Landkreis Kelheim mit seinem Regionalmanagement im Rahmen der Bayerischen Klimawoche einen Vortrag von C.A.R.M.E.N. e.V. - Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V. an: für Grundstückseigentümer, Fachleute, Energieberater und alle Interessierten.

2016 - 2019; Landkreisentscheid

Oberndorf 2013

Mit diesem Dorfwettbewerb wird alle drei Jahre das bürgerliche Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land geehrt. Man nennt ihn zu Recht die größte Bürgerinitiative im ländlichen Raum.

Seit 1961 haben sich 26.904 Dörfer in Bayern erfolgreich daran beteiligt. Im Landkreis Kelheim waren es 84 Dörfer. Da die Dorfentwicklung ein langfristiger Prozess ist, haben sich manche dieser Dörfer mehrfach dem Wettbewerb gestellt. Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohnern ist die Zukunft ihres Dorfes nicht gleichgültig, vielmehr steigt die Bereitschaft, sich für die Bewahrung der individuellen Lebensqualität zu engagieren. Dabei wird auch erkannt, dass eine gute Lebensqualität sehr wesentlich auch von einer lebendigen Dorfgemeinschaft profitiert und abhängt.

Kelheim3Kreisjugendfeuerwehrtag vom 22.07. bis 24.07.2016 in Weltenburg

Unter dem Motto „Jugendfeuerwehr – Freude am Helfen“ veranstaltet der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Staubing und Weltenburg den bereits traditionellen Kreisjugendfeuerwehrtag mit Zeltlager und Feuerwehrolympiade.

Die Veranstaltung findet in der Zeit vom 22. bis 24.07.2016 am Sportplatz in Weltenburg statt und dient vor allem der Kameradschaftspflege der Jugendlichen sowie der Vorbereitung auf den späteren Einsatzdienst.

Rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits beim Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. angemeldet. Wie bereits vor zwei Jahren nimmt auch das Technische Hilfswerk Ortsverband Kelheim am Jugendzeltlager teil.

Zum Kreisjugendfeuerwehrtag 2016 ist Ihre Redaktion herzlich eingeladen.
Auf das beiliegende Programm darf hingewiesen werden.

 

Heinz Müller
Pressesprecher

Bisher sind die Retter der Feuerwehr Staubing mit einem 19 Jahre alten Tragkraftspritzenanhänger zum Einsatzort gefahren. Vor kurzem haben die Freiwilligen der Feuerwehr Staubing das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) von der Firma BTG (Brandschutztechnik Görlitz GmbH) in Empfang genommen.

DSC 0762
Die Ausschreibung wurde im Bayerischen Staatsanzeiger veröffentlicht. Nach dem Beschluss im WTK-Ausschuss erging der Auftrag im Oktober 2015 an die Firma BTG. Das Fahrzeug, ein TSF-W, verfügt über Sitzplätze für insgesamt sechs Personen und ist mit den aktuellsten vorgeschriebenen technischen Einrichtungen ausgestattet. Die Gesamtkosten des TSF-W belaufen sich auf knapp 97.000 Euro. Für die Neubeschaffung wurde ein Antrag nach den Feuerwehr-Zuwendungsrichtlinien bei der Regierung von Niederbayern auf Gewährung eines Staatszuschusses in Höhe von 37.000 Euro eingereicht. Die Bewilligung liegt bereits vor. Der Eigenanteil der Stadt Kelheim für die Beschaffung des Fahrzeugs der Freiwilligen Feuerwehr Staubing beträgt knapp 60.000 Euro.
Der Termin für die Segnung des neuen Fahrzeugs wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Kelheim3Zum 37. Mal lädt die Josef-Stanglmeier-Stiftung gemeinsam mit dem Landratsamt – Kreisjugendamt – Kelheim dieses Jahr alle Jugendlichen des Landkreises Kelheim zur Teilnahme an „Jugend gestaltet Freizeit“ ein. Dies ist eine Veranstaltungsreihe, in deren Rahmen jugendliche Künstler sich und ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren können.

Die Stiftung will damit den Jugendlichen Anregung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung geben und stellt auch für dieses Jahr wieder einen ansehnlichen Geldbetrag zur Verfügung. Es ist kein Wettstreit um erste Plätze; einfach mitmachen, um seine kreativen Fähigkeiten darzustellen, ist der eigentliche Sinn. Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen, die im Landkreis Kelheim, wohnen, zur Schule gehen oder arbeiten und im Alter von 10 bis 21 Jahren sind.

Kelheim3Seniorenbegleiterkurs „Ich bin da!“ des Landratsamts

beginnt wieder am 16. 09.2016 neu

Durch die steigende Lebenserwartung gibt es immer mehr Senioren, die alleine leben und hin und wieder Unterstützung brauchen. Oft leiden Senioren wegen fehlenden Kontakten unter Einsamkeit. Ehrenamtliche Helfer in den Nachbarschaftshilfen und Seniorenbegleiter können dazu beitragen, das Leben dieser Senioren wieder zu beleben und damit ihre Lebenszufriedenheit zu steigern.

Der Seniorenbegleiterkurs bietet Menschen, die ihre freie Zeit, nach Beruf und Kindererziehungszeiten, entsprechend ihren Bedürfnissen und Wünschen sinnvoll einsetzen wollen eine gute Weiterbildungsmöglichkeit.

Eins links – zwei rechts (Regeln für die Rettungsgasse)

 

Der Verkehrssicherheitsbeauftragte des Landratsamtes Kelheim, Bernhard Strauß, informiert im Rahmen der Verkehrssicherheit:

Das Bilden einer Rettungsgasse bei stockendem Verkehr auf mehrspurigen Straßen ist keine Frage der Höflichkeit, sondern gesetzlich festgelegte Pflicht. Denn nach einem Unfall müssen Rettungsfahrzeuge die Verletzten schnellstmöglich erreichen, um deren Überlebenschance zu erhöhen: Dabei zählt jede Minute!

Eine funktionierende Rettungsgasse kann nur entstehen, wenn alle Verkehrs-teilnehmer an einem Strang ziehen und ein Bewusstsein für die Situation entwickeln.

 

So bildet man eine Rettungsgasseimage002

Auf dreispurigen Autobahnen
muss die Rettungsgasse zwischen dem äußersten linken und der direkt daneben liegenden Fahrspur gebildet werden.

Auf zweispurigen Straßen
fahren Autos auf der linken Fahrspur an den linken Fahrbahnrand, Fahrzeuge auf der rechten Spur an den rechten Rand.

 

Regeln für die Rettungsgasse

„Stockt der Verkehr auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, so müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen in der Mitte der Richtungsfahrbahn, bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse bilden.“ (§ 11 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung – StVO-)

Rettungsgasse bereits bei Staubildung freihalten

Bereits bei stockendem Verkehr muss eine Rettungsgasse gebildet und offen gehalten werden. Denn wenn die Fahrzeuge schon dicht stehen, ist es oftmals nicht mehr möglich, den Hilfsfahrzeugen rechtzeitig Platz zu schaffen.

Bilden Sie die Rettungsgasse, indem Sie...

 

- ... die Geschwindigkeit verringern und nach dem Merksatz „Eins links – zwei rechts“ langsam an den Fahrbahnrand fahren;

- ... Ihr Fahrzeug möglichst parallel zur Fahrtrichtung ausrichten, damit nicht das Heck Ihres Fahrzeugs in die Rettungsgasse hineinragt;

- ... ausreichend Abstand zum Vordermann halten, um reagieren zu können;

- ... die Rettungsgasse offen halten, bis der Verkehr wieder rollt.

 

Freie Durchfahrt nur für Hilfsfahrzeuge!

Befahren werden darf die Rettungsgasse ausschließlich von Hilfsfahrzeugen mit Lichtzeichen oder Tonsignalen. Dazu zählen insbesondere:

- Rettungsdienst
- Feuerwehren
- Polizei
- Abschlepp- und Bergungsdienste
- Autobahn- und Straßenmeistereien
- Technisches Hilfswerk

Allen anderen Kraftfahrern ist die Durchfahrt untersagt.

Ahndung von Verstößen:

Wer auf einer Autobahn oder Außerortsstraße keine freie Gasse zur Durchfahrt von Polizei- oder Hilfsfahrzeugen bildet, obwohl der Verkehr stockt, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach § 11 Abs. 2, § 49 Straßenverkehrsordnung (StVO) in Verbindung mit § 24 Straßenverkehrsgesetz (StVG), die mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 € geahndet werden kann.

 

Heinz Müller
Pressesprecher

Der Tourismusverband klassifiziert bald wieder Objekte im Landkreis

Immer mehr Gäste legen großen Wert auf Qualität und ein stimmiges Preis-Leistungsverhältnis. Deshalb führt der Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. im Herbst dieses Jahres wieder Klassifizierungen für Ferienwohnungen und Privatzimmer durch. Diese basieren auf den bundeseinheitlichen Richtlinien des Deutschen Tourismusverbandes (DTV). Die bekannten und renommierten DTV-Sterne sind für den Gast als international verständliches Symbol bei der Auswahl seines Ferienquartiers eine zuverlässige Orientierung. Dies gilt vor allem bei der Buchung über das Internet, die einen immer größeren Stellenwert einnimmt.

Landkreis Kelheim erhält Förderbescheid vom Staatsministerium der Finanzen, Landesentwicklung und Heimat

 

Am 11.07.2016 konnten Landrat Dr. Faltermeier und Regionalmanagerin Julia Schönhärl den Förderbescheid aus den Händen des Finanz- und Heimatministers Dr. Markus Söder entgegennehmen. Damit können die geplanten Projekte aus den Handlungsfeldern Klimawandel und Energie sowie Demographischer Wandel nun starten.

20160711 10 Kelheim skaliert

Aus einem Topf von insgesamt 1,5 Mio. Euro für Regionalmanagements in Niederbayern erhielt der Landkreis Kelheim am 11.07.2016 den Förderbescheid in München über knapp 230.000 € für die Zeit von 2016 bis 2018.

spd3Stephan Schweiger soll frischen Wind ins Landratsamt bringen

34 Delegierte nominierten in einer Aufstellungsversammlung den sozialdemokratischen Kandidaten für das Amt des Landrats im Kreis Kelheim. Nach der Begrüßung durch die Kreisvorsitzende Johanna Werner-Muggendorfer MdL, die sehr glücklich darüber ist, dass sich ein junger, engagierter Sozialdemokrat am 18. September diesen Jahres zur Wahl stellt, und dem üblichen Procedere übernahm der Kandidat Stephan Schweiger selbst das Wort, um seine Vorstellungen vom Amt eines Landrates und seine Visionen zur zukünftigen Ausrichtung des Landkreises Kelheim den Anwesenden zu vermitteln. Seine Ausführungen überzeugten die Delegierten, sodass der 43-Jährige mit 33:1 Stimmen gewählt wurde.

Kelheim3Das Landratsamt Kelheim bittet die Bevölkerung darum, keine Sach- oder Kleiderspenden direkt an den Flüchtlingsunterkünften abzuliefern. Unkontrollierte Anlieferungen erschweren die Einhaltung der Sauberkeit und Ordnung auf und in den Unterkunftseinrichtungen. Letztlich müssen Überbestände entsorgt werden.

Aktuell werden keine Spenden benötigt. Sämtliche Unterkünfte sind möbliert, die Asylbewerber sind zwischenzeitlich auch mit einer entsprechenden Ausstattung an Bekleidung versorgt.

Sofern der Wunsch nach Sach- oder Kleiderspenden besteht, wird darum gebeten, diese an den bekannten Sammelpunkten abzugeben.

 

Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

Personalratswahl RanftlDer Personalrat am Landratsamt Kelheim wurde dieser Tage neu gewählt
Bei der konstituierenden Sitzung wurde Erwin Ranftl zum vierten Mal als Vorsitzender bestimmt. Als Vertreterin fungiert Ingrid Scholz. Seit 17 Jahren schon leitet Ranftl die Arbeitnehmervertretung des Amtes, der sich auf eine Fortsetzung seiner Arbeit freut. „Wir bekommen ja ab November einen neuen Chef, da kann sich vieles ändern!“Muster content add

Auch sonst gibt es bei 470 Beschäftigten immer genug zu tun. Neben arbeitsrechtlichen Aufgaben gehört auch die Organisation von Betriebssportgruppen, Weihnachtsfeiern, Betriebsausflug und Sonderaktionen zum Tagesgeschäft, wie erst kürzlich die Organisation eines Blutspendetermins.

Der 53-jährige ist auch noch Bürgermeister der Gemeinde Hausen und treibt in seiner wenigen Freizeit gerne Sport, wie radeln, laufen oder wandern.

 

Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

Sprechstunde via Smartphone: Lehrlinge beantworten Fragen zur Ausbildung im Handwerk

WhatsApp Sprechstunde

Auf der Suche nach ihrem persönlichen Weg in die berufliche Zukunft beschäftigen Jugendliche viele Fragen. Rund um das Thema Ausbildung im Handwerk können sie diese ab heute bis zum 29. Juli 2016 über ihr Smartphone direkt an Auszubildende stellen, die bereits erfolgreich eine Lehre absolvieren. Unter der Nummer 0175 2297222 bieten die bayerischen Handwerkskammern eine unkomplizierte Sprechstunde über den Messenger-Dienst WhatsApp an – mit einer Antwort innerhalb von 24 Stunden.

Landratsamt ruft Kolleginnen und Kollegen zum Blutspenden auf

Sie kümmern sich um’s Wohl der Bevölkerung, lösen soziale Probleme, arbeiten täglich zusammen. Zuletzt besonders intensiv bei der Hilfe für Zuwanderer, die vor Krieg und Verfolgung bei uns Zuflucht gesucht haben und immer noch suchen:

BRK Blutspende Behoerden 270616 imLandratsamt 1

Landschaftspflegeverband VöF erhält Auszeichnung für Erosionsschutzprojekt

DLPT2016 boden staendig

„boden:ständig im Landkreis Kelheim“ – so lautet der Titel des Erosionsschutzprojektes, mit dem sich der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. für den Deutschen Landschaftspflegepreis 2016 beworben hat - und dies mit Erfolg! Am 29. Juni 2016 wurde der VöF in Dresden in der Kategorie „Innovative Projekte“ für sein beispielhaftes Engagement ausgezeichnet.

Kelheim3Mitdenken und Mitmachen: Bayerische Klimawoche 2016 im Landkreis Kelheim
Aktionszeitraum: 26. Juli – 2. August

„Den Klimawandel meistern“ – das ist das Motto der Bayerischen Klimawoche, die dieses Jahr vom Regionalmanagement im Landkreis Kelheim wieder mit unterschiedlichen Aktionen begleitet wird. Vom 26. Juli bis 2. August 2016 sind Bürger, Betriebe, Verbände, Kirchen und Kommunen eingeladen, sich explizit dem Thema Klimaschutz zu widmen.
Klimaschutz steht im Landkreis Kelheim ganz oben auf der Agenda: Im „Integrierten Klimaschutzkonzept für den Landkreis Kelheim“ wurden dafür im Jahr 2011 Ziele und Aktivitäten formuliert. Jeder Gemeinde liegt außerdem ein Energienutzungsplan mit konkreten Daten zu den Ausbau-Potenzialen für Erneuerbare Energien vor. Zur Erreichung dieser Größen sind viele Akteure involviert.

Google Analytics Alternative
Web Analytics