Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

... und wenn er Tränen lacht

 

Zum diesjährigen Seniorenausflug der Großgemeinde Bad Abbach in den Bayerischen Wald hat sich Sophie Blüthgen aus dem Gemeindeteil Oberndorf ihre Gedanken gemacht und in Versform niedergeschrieben.

Die Fotos vom Seniorenausflug sind im Rathaus – Erdgeschoss - ausgestellt und können bei Ingrid Fritsch im Vorzimmer des Bürgermeisters nachbestellt werden.

 

Ausflug der „Seniorinnen und Senioren 60plus“
des Marktes Bad Abbach am Donnerstag, den 30. Juni 2016
zum „Großen Arber“

DSC03883

 

Die Großgemeinde Bad Abbach einen Ausflug plant,
die Fahrt mit 5 Bussen ging dann ganz galant
zum „Großen Arber“ im bayerischen Wald,
wo's ist ein viertel Jahr Winter
und ein dreiviertel Jahr kalt.

1. über den Beschluss zur Änderung eines Bebauungsplanes

2. über die Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Änderung eines
Bebauungsplanes

Der Marktgemeinderat des Marktes Bad Abbach hat am 29.09.2015 beschlossen, den Bebauungsplan „Altstadt C, Deckblatt Nr. 2“ durch Deckblatt Nr. 3 zu ändern.

Anlass der nunmehrigen Planung bzw. Planänderung sind städtebauliche und verkehrliche Gesichtspunkte.
Die Änderung sieht vor, die geplanten 5 Einzelhäuser an der Kochstraße vor den Felsen-kellern mit 2 Gebäudekomplexen zu überplanen. Außerdem ist eine neue Verkehrswege-vernetzung zwischen der Kochstraße und der Kaiser-Karl-V.-Allee vorgesehen.

Das Gebiet umfasst die Grundstücke Flur-Nrn. 48, 49/Tfl., 50 Tfl., 50/4, 50/7, 51, 58/2 Tfl. 58/11 Tfl. 58/22 Tfl. 708/5 Tfl. 750/2 und 750/4, je der Gemarkung Bad Abbach und ist aus folgendem Kartenausschnitt ersichtlich:

Vernissage1Grundschüler waren begeistert bei der Sache

„Ich kann nichts dafür, dass meine Bilder sich nicht verkaufen lassen. Aber es wird die Zeit kommen, da die Menschen erkennen, dass sie mehr wert sind als das Geld für die Farbe.“ soll der niederländische Maler und Zeichner Vincent van Gogh, einer der Begründer der modernen Malerei, gesagt haben. Und wie recht er doch hatte. Vielleicht schlummert in einem Schüler oder einer Schülerin der Klassen 3c und 3d der Grundschule Bad Abbach ein noch verborgenes, künstlerisches Talent, das beim Projekt „Aus dem Rahmen gefallen“ erweckt worden ist und einen beruflichen Weg als Kunstschaffende/r vorzeichnet.

Bürger werden informiert

Das Staatliche Bauamt Landshut befindet sich derzeit in den Vorplanungen zum drei-streifigen Ausbau der B 16 nördlich des Bad Abbacher Gemeindeteils Lengfeld im Bereich zwischen Alkofen und der Kreuzung mit der Kreisstraße KEH 11.

Exklusiv-Interview mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer

bezirkscsu

Der Kursaal in Bad Abbach war der passende Ort für den Bezirksparteitag der Niederbayerischen CSU. Nicht nur von der Eignung des Kursaales her, sondern auch, weil in Niederbayern zwei Wahlen anstehen, die doch von regionaler Bedeutung sind: Für den Landkreis Kelheim wird ein neuer Landrat gewählt und in Landshut, Sitz der Bezirksregierung, steht eine Bürgermeisterwahl an. Dementsprechend gewichtig waren die Teilnehmer am Bezirksparteitag. Neben MdB Andreas Scheuer, Mitglied des Bezirksvorstandes der Niederbayerischen CSU und CSU-Generalsekretär, nahmen auch Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, der Europaabgeordnete und Vorsitzender der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament Manfred Weber und der Leiter der CSU-Grundsatzkommission MdL Markus Blume am Bezirksparteitag teil.

...ertönt es in Bad Abbach im Juli

Buergerfest2

Trotz wechselhaftem und zeitweise sehr windigem Wetter konnte Bürgermeister Ludwig Wachs beim traditionellen Bürgerfest zum Bieranstich viele Besucher begrüßen. Zum "ozapft is" ertönten vom Burgberg die Böllerschüsse der Schützen. Und der Spielmannszug sorge für den musikalischen Rahmen.

Bessere Ausstattung – beste Versorgung

brk

Die BRK Bereitschaftsstation (BS) Bad Abbach durfte sich über den Erwerb eines neuen Rettungswagens freuen. Die BS-Leitung betont den noch höheren Wert, die noch bessere Ausstattung des neuen Fahrzeugs, um im Bedarfsfall die absolut beste Versorgung für Patienten gewährleisten zu können, parallel dazu auch eine noch bessere Ausbildung der BS-Mitglieder. Die Ausstattung des Wagens ist praktisch gleichwertig mit den im öffentlichen Rettungsdienst eingesetzten Fahrzeugen und somit im Notfall auch einsetzbar im Rettungsdienst für den Landkreis Kelheim. Meist wird jedoch die Ortsgruppe, und damit auch ab sofort der neue Rettungswagen, bei Veranstaltungen verschiedenster Art des Marktes Bad Abbach und seiner Gemeindeteile angefordert. „Ein bisschen stolz sind wir schon,“, so Willi Berghofer und Isabella Wolski von der BS-Leitung, „dass wir allen Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde bei den verschiedensten Bedarfsfällen noch besser helfen können.“
Die BS bietet Erste Hilfe und viel mehr. „Gerne würden wir uns noch etwas vergrößern, also trau Dich und mach mit! Wir freuen uns auf Dich!“, ermuntert Willi Berghofer.
Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag, außer in den Ferienzeiten, um 19:30 Uhr in Räumlichkeiten des „Seniorenwohnen am Lugerweg“.
Weitere Infos erhält man bei Isabella Wolski, Tel. 0173-4232594, und bei Willi Berghofer, Tel. 0170-8375585.

Nachkommen von Albert Kraml stifteten sie für Kids

Spielplatz5

Anlässlich eines großen Familientreffens aller Angehörigen des „Kraml-Clans“ reisten auch zwei Cousinen von Annegret Ruckdeschel, deren verstorbene Mutter eine geborene Kraml war, nach Bad Abbach. Christine Betz aus Chicago/USA und Elisabeth Partyka aus Basel/Schweiz hatten für die Marktgemeinde eine Überraschung im Gepäck: Sie stifteten im Namen ihres im Jahr 2012 in den Vereinigten Staaten von Amerika verstorbenen Vaters Albert Kraml, der ein gebürtiger Bad Abbacher war, für den Spielplatz am Franz-Held-Weg eine Schaukel.

Logo editorial„Was die Menschen früher nur vermuten konnten, wissen sie seit der globalen Medienvernetzung genau: Nicht die Vernunft beherrscht die Realität, sondern der Wahnsinn.“
(Wolfgang J. Reus, deutscher Journalist und Satiriker)

Wahnsinn! Für das bei Journalisten so gefürchtete „Sommerloch“, in dem sie in der Urlaubszeit über ausgebüxte Kaimane, über mysteriöse Kreise in Getreidefeldern und andere Absurditäten aus Politik und Gesellschaft berichten mussten, um die Gazetten zu füllen, aber doch eigentlich niemanden interessieren, hat man in diesem Sommer doch tatsächlich Nadeln, sprich wissenswerte Themen, zur Verfügung, mit denen das Loch gestopft werden kann.

Abbacher TurmEine Marktratssitzung, die es in sich hatte

 

Bei der Marktgemeinderatssitzung im Juni wurde die Planung des Neubaus für ein Kombigebäude aus Kinderkrippe und Kindergarten vorgestellt. Das Gebäude wird in den Hang hineingebaut werden; die Räume für den Kindergarten befinden sich dann im Untergeschoss, können aber trotzdem ebenerdig betreten werden, da zum Süden hin, Richtung des bestehenden Kindergartens St. Christophorus, das Untergeschoss faktisch Erdgeschoss ist. Die darüber liegende Kinderkrippe im Obergeschoss wird von der Nordseite, also vom Ardelean-Parkplatz her, begehbar sein. Die Lösung fand bei allen Marktgemeinderäten Zustimmung. Lediglich die noch ungeklärte Parkplatzsituation sorgte für etwas Diskussion. Die geschätzten Kosten für den Neubau in Höhe von 2,7 Millionen Euro wurden jedoch nicht bemängelt und daher die Planung mit 23:2 Stimmen abgesegnet.

Abbacher TurmIdeen für Bad Abbach werden diskutiert

Die Marktgemeinderäte Anika Baumeister (iNBA/Bündnis 90-Die Grünen), Andreas Diermeier (CSU) und Zweiter Bürgermeister Christian Hanika (FW) laden zu einem ersten Jugendtreffen am Montag, 11. Juli 2016, um 19:00 Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses im 2. Obergeschoss ein.
Eingeladen sind alle Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren sowie die Vorstände aller Vereine, die sich mit Jugendarbeit beschäftigen.
Bei dieser Veranstaltung soll mit den Jugendlichen über ihre Ideen für Bad Abbach und die Ortsteile diskutiert werden.

Google Analytics Alternative
Web Analytics